Perg: Kind (3) musste Arm amputiert werden

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
19 Okt 18:22 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Perg besuchte mit dem 3-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin eine Mühle im Bezirk Perg. Im zweiten Obergeschoß befinden sich unmittelbar nach dem Stiegenaufgang zwei Wirbelschichtmaschinen. Von der rechten Wirbelmaschine wird der getrocknete Mohn über eine Förderschnecke in die linke Wirbelmaschine zum Kühlen transportiert. Der Junge ging unmittelbar vor dem 41-Jährigen und griff dann mit seiner rechten Hand in den mit einem Schutzblech abgedeckten Behälter, in dem der Mohn von der Schnecke hochtransportiert wird. Dabei wurde er mit dem rechten Arm von der Förderschnecke erfasst. Der 41-Jährige betätigte sofort den Notaus-Schalter und schrie nach einem Mitarbeiter. Der Junge wurde von der Feuerwehr mit einem Bergegeräte befreit, wobei vom Notarzt der Arm amputiert werden musste. Anschließend wurde das schwerverletzte Kind mit dem Notarzthubschrauber in das Kepler Uniklinikum nach Linz gebracht. Das Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Angehörigen des Kindes und die Arbeiter der Mühle.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg