Bad Aussee: Junggesellenabschied eskaliert

Slide background
Foto: Alkohol Feiern / Symbolbild
16 Feb 16:40 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Bezirk Liezen. – Ein 33-Jähriger drehte Samstagfrüh, 16. Feber 2019, nach einer Junggesellenabschiedsfeier durch. Polizisten nahmen ihn fest.

Der 33-jährige Staatsangehörige der Vereinigten Staaten von Amerika befand sich aufgrund einer familieninternen Hochzeitsfeier in Bad Aussee. Nach dem Polterabend fuhr er gegen 01:30 Uhr mit einem Taxi in seine Unterkunft zurück. Im Streit um den Fuhrlohn beschädigte der 33-Jährige diverse Einrichtungen im Taxi und flüchtete samt der Registrierkassa.
Die durch den Taxilenker verständigte Polizeistreife konnte den 33-Jährigen stellen und festnehmen. Dabei setzte sich der Beschuldigte derart heftig zur Wehr, sodass er sich unter anderem eine schwere Verletzung an der linken Hand zuzog. Nach der ärztlichen Versorgung im Landeskrankenhaus Bad Aussee wurde der 33-Jährige vorerst im Verwahrungsraum der Polizeiinspektion Bad Aussee inhaftiert. Er wurde am heutigen Tage weiter einvernommen und gab an, wegen des Fuhrlohnes in Rage geraten zu sein. Ein, am heutigen Vormittag durchgeführter, Alkovortest verlief beim 33-Jährigen positiv.
Der 33-Jährige wird auf freiem Fuß unter anderem wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, Sachbeschädigung und wegen des Deliktes Tätlicher Angriff auf einen Beamten an die Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt. Die Polizisten blieben unverletzt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg