Fernitz-Mellach: Jugendlicher (15) bei Tauchgang nicht mehr aufgetaucht - Vater findet leblosen Körper -15-Jähriger im Krankenhaus verstorben

Slide background
Foto: Ertrinken Wasser / Symbolbild
11 Jun 21:34 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 15-Jähriger wurde Montagabend, 10. Juni 2019, nach einem medizinischen Notfall im Wasser reanimiert.

In den Abendstunden schwamm der 15-jährige Grazer, gemeinsam mit einem 14-jährigen Freund, in einem Schotterteich bei Enzelsdorf. Auch der Vater des 15-Jährigen sowie zwei weitere Bekannte befanden sich zu diesem Zeitpunkt beim dortigen Teich. Als die beiden Jugendlichen gegen 20.45 Uhr im Wasser tauchten, tauchte der 15-Jährige plötzlich aus bisher ungeklärter Ursache nicht mehr auf.

Erst rund 30 Minuten später konnte der Jugendliche vom Vater im trüben Wasser aufgefunden und ans Ufer gebracht werden, wo er den alarmierten Rettungskräften übergeben wurde. Einsatzkräfte des Roten Kreuzes samt Notarzt, der Feuerwehr sowie der Polizei reanimierten den 15-Jährigen schließlich rund eine Stunde lang. Er wurde in der Folge vom Roten Kreuz ins das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Dort konnte er durch medizinische Maßnahmen bis in die Morgenstunden vorerst wiederbelebt werden. Er befindet sich bis auf weiteres auf der Intensivstation des Landeskrankenhaus Graz.


Update der Polizei:

Fernitz-Mellach, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 15-Jähriger wurde Montagabend, 10. Juni 2019, nach einem Badeunfall reanimiert. Wie nun bekannt wurde, ist der 15-Jährige im LKH-Universitätsklinikum Graz verstorben. Die Originalpresseaussendung befindet sich im Anhang.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg