Linz-Land: Jugendliche beschädigten Bahnhofseinrichtungen

Slide background
Foto: Brand / Couch / Symbolbild
25 Jän 10:51 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein Lokführer bemerkte am 24. Jänner 2020 gegen 8 Uhr, dass bei der Bahnhaltestelle Pichling ein Fahrscheinautomat, zwei Fahrplanmonitore, zwei digitale Uhren und die beidseitige Verglasung eines Schaukastens beschädigt wurden. Gegen 17:40 Uhr wurde die Polizei zu dieser Haltestelle beordert, da dort Jugendliche mit offenem Feuer hantieren sollen. Am Bahnsteig trafen die Beamten einen 13-Jährigen aus dem Bezirk Perg und einen 14-jährigen Linzer an. Der Linzer hatte eine Getränkedose aus Alu in der Hand, die mit Watte vollgestopft und angezündet war. Auf den Gleisen lag eine Glasscheibe eines Schaukastens. Die beiden Jugendlichen bestritten die Glasscheibe aus der Verankerung gerissen und auf die Gleise geworfen zu haben. Der 14-Jährige hatte eine Schnittwunde an einem Finger, die er sich laut eigenen Angaben beim Versuch die Glasscheibe von den Gleisen zu entfernen zugezogen hatte. Während den Ermittlungen wurde bekannt, dass im Laufe des Nachmittgas bei der Haltestelle Asten-Fischung ebenfalls Sachbeschädigungen begangen wurden. Zeugenaussagen hinsichtlich der Personsbeschreibung der Täter deckten sich mit den beiden Jugendlichen.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg