Jahr der Rekorde in der Kärntner Verwaltungsakademie

Slide background
LH Peter Kaiser und Heinz Ortner bei der Pressekonferenz ´Präsentation des Jahresprogramms der Kärntner Verwaltungsakademie´. Klagenfurt, Bahnhofplatz 5.,
Foto: ARNOLD POESCHL
Slide background
LH Peter Kaiser und Heinz Ortner bei der Pressekonferenz ´Präsentation des Jahresprogramms der Kärntner Verwaltungsakademie´. Klagenfurt, Bahnhofplatz 5.,
Foto: ARNOLD POESCHL
11 Jän 12:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

LH Kaiser und Verwaltungsakademiedirektor Ortner zogen Bilanz und lieferten Ausblick - Schwerpunkt Digitalisierung wird 2019 weitergeführt - Programmhighlight: "Der Zukunfts-Code - So überleben Sie die Digitalisierung" am 10. Mai im Konzerthaus Klagenfurt

Die Kärntner Verwaltungsakademie in Klagenfurt lud heute, Donnerstag, zur Bilanzpressekonferenz 2018 bzw. zur Präsentation für das Aus- und Fortbildungsprogramm 2019. Personalreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Verwaltungsakademiedirektor Heinz Ortner blickten gemeinsam auf ein Jahr der Rekorde - sowohl die Teilnehmer als auch die Anzahl der Veranstaltungen betreffend - und auf die ins Auge gefassten Angebote bzw. Highlights für das Jahr 2019.

559 Veranstaltungen mit mehr als 9300 Teilnahmen seien nicht nur das beste bisher erzielte Ergebnis der Verwaltungsakademie, sondern zeigen laut Kaiser auch die Wichtigkeit der Weiterbildung im Bereich der öffentlichen Verwaltung. Die großartige Arbeit, die in den Krisenstäben nach den jüngsten Unwettern in Kärnten geleistet wurde, sei nicht zuletzt auf die angebotenen Schulungen zurückzuführen. Auch die wirkungsorientierte Haushaltsführung habe ein neues Paket an Seminaren notwendig gemacht. "Das sind signifikante Beispiele dafür, wie man auf verschiedenste Entwicklungen mit einem speziellen Bildungsangebot reagiert", stellte der Landeshauptmann lobend fest.

"Wir können gute Arbeit nur leisten, weil man uns dafür auch den richtigen Rahmen bietet", so Ortner. Trotz eines finanziell eher engen Spielraums versuche man sich stets an der Nachfrage zu orientieren. Der spezielle Anreiz zur Teilnahme sei, dass Landes- und Gemeindebedienstete über die Verwaltungsakademie die Möglichkeit hätten, sich während der Dienstzeit weiterzubilden. Der im Jahr 2018 auf Digitalisierung gelegte Schwerpunkt solle heuer fortgesetzt werden. Dem trägt auch die Highlight-Veranstaltung am 10. Mai im Konzerthaus Klagenfurt unter dem Titel "Der Zukunfts-Code - So überleben Sie die Digitalisierung" Rechnung. Als großes Anliegen bezeichneten sowohl Kaiser als auch Ortner die ständige Schulung der Führungskräfte. Gerade im öffentlichen Dienst stehe man hier immer wieder vor großen Herausforderungen.

Die Kärntner Verwaltungsakademie wurde 1998 mit dem Kärntner Verwaltungsakadmiegesetz als "Anstalt öffentlichen Rechts" gegründet. Der Anteil des Landes beträgt 100 Prozent. 60 Prozent der Kursteilnehmer sind Landesbedienstete, 30 Prozent kommen aus den Gemeinden und etwa zehn Prozent sind Externe, meist auf landesnahen Institutionen. Die Anmeldung und Genehmigung erfolgt seit der Inbetriebnahme der neuen Homepage www.verwaltungsakademie.ktn.gv.at ausschließlich digital.




Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg