Salzburg-Stadt: Irre Flucht vor Kontrolle - Zusammenarbeit über die Grenze

Slide background
Polizei - Symbolbild
© regionews.at
30 Jul 07:08 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am späten Abend des 29. Juli 2019 versuchten Beamte der deutschen Polizei ein Fahrzeug mit deutscher Zulassung – welches zur Fahndung ausgeschrieben war – in Rosenheim zu kontrollieren. Der 28 jähriger deutsche Lenker des Fahrzeuges folgte den Anhaltesignalen der deutschen Beamten nicht und flüchtete in Richtung A8. Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung in Richtung österreichische Grenze auf. Im Zuge der Flucht beschädigte der Lenker ein Fahrzeug und kollidierte auch mit einer Leitschiene. Durch die rasch weitergeleitete Fahndung konnten zwei Streifen der Autobahnpolizei Anif sich am Walserberg positionieren und die Verfolgung auf österreichischem Staatsgebiet von den deutschen Beamten übernehmen. Der Lenker fuhr über den Grenzübergang Walserberg mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung A10 TAB weiter. Hierfür benötigte er beide Fahrstreifen, da sein Fahrzeug bereits schwer beschädigt war. Der linke hintere Reifen hatte sich bereits komplett abgelöst, wodurch das Fahrzeug nur noch auf der Felge gehalten wurde. Es kam zu starker Rauchbildung und Funkenflug. Den Beamten der Autobahnpolizei Anif gelang es das flüchtende Fahrzeug anzuhalten.

Der 28jährige wurde festgenommen und anschließend vom Amtsarzt untersucht. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,03mg/l. Der Drogentest war negativ. Der Deutsche wird Gefährdung im Straßenverkehr und mehrere Verwaltungsübertretungen angezeigt. Der Pkw wurde sichergestellt und zur APolizeiinspektion Anif geschleppt. Ein heftiger Familienstreit im Elternhaus des 28jährigen war Auslöser für die Flucht mit dem Fahrzeug.

Von der deutschen Polizei werden außerdem noch folgende Tatbestände zur Anzeige gebracht: Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeuges, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, 4 Mal Tankbetrug, Gefährdung im Straßenverkehr, Verkehrsunfall mit Fahrerflucht.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg