Pinzgau: Internetbetrug

Slide background
Cybercrime - Symbolbild
© TheDigitalArtist, pixabay.com
29 Jun 19:19 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 36-jähriger Pinzgauer bestellte nach telefonischer Rücksprache mit einem Mitarbeiter Anfang Juni via Internet Holzwaren im Wert von knapp 3000 Euro. Den Kaufpreis überwies er auf ein ukrainisches Konto. Bis zu diesem Zeitpunkt stand der Käufer in telefonischen Kontakt mit der Verkaufsfirma. Am 23. Juni 2020 versuchte der Pinzgauer wieder in Kontakt mit der Firma zu treten, da die Ware noch nicht angekommen ist. Dies blieb jedoch ohne Erfolg. Es wurde weder telefonisch noch schriftlich von Seiten der Firma geantwortet. Laut derzeitigen Erkenntnissen soll es weitere Geschädigte geben. Die Ermittlungen laufen.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg