Innsbrucks Bürgermeister befürwortet Coronavirus-Ampel

Slide background
Foto: Stadt Innsbruck
06 Jul 09:00 2020 von Redaktion International Print This Article

Vorsicht bleibt Gebot der Stunde

(IKM) „Wir dürfen uns nicht spielen!“, so reagiert der Innsbrucker Bürgermeister Georg Willi auf die Entwicklung von Covid-19-Erkrankungen in Österreich und führt weiter aus: „Wir sehen in anderen österreichischen Bundesländern, wie schnell es gehen kann, dass die Zahlen regional nach oben gehen. Daher bin ich froh, dass Bundesminister Anschober angekündigt hat, die sogenannte Coronavirus-Ampel einführen zu wollen. Diese Idee habe ich bereits in den zweiten Maihälfte vorgeschlagen.“

Das Ampelmodell sieht vor, sowohl bundesweit als auch heruntergebrochen auf die Bundesländer einen einfach verständlichen Lagebericht zu geben. Nach „grün“ und „gelb“ wird es spätestens bei „orange“ heikel. „Rot“ sollten unter keinen Umständen wieder erreicht werden.

Selbstverantwortung weiterhin wichtig

„Ich appelliere im speziellen an die Innsbrucker Bevölkerung, das eigene Verhalten jeden Tag kritisch zu überprüfen. Halte ich Abstand? Verzichte ich auf das Händeschütteln? Wie oft desinfiziere ich meine Hände? Habe ich eine Maske dabei? Ich nehme mich selbst nicht aus. Auch ich muss mich immer wieder zwingen, die neuen Verhaltensregeln zu befolgen“, so Willi.

„Mit heutigem Tag stehen wir in Tirol bei 26 positiv getesteten Personen. In Innsbruck verzeichnen wir 11 infizierte Personen. Wir werden in Kürze wissen, welche konkreten Handlungsanleitungen bis hin zur Wiedereinführung von Verboten jede der Ampelstufen auslöst. Da wir ein Land sind, in dem die Zahl der Erkrankten aktuell auf einem Niedrigst-Niveau bleibt, sollten wir gerade als Tourismusland alles tun, damit viele Menschen sicher in Innsbruck und Tirol Urlaub machen können. Meine große Bitte: Helfen wir weiterhin zusammen. Es steht einfach zu viel auf dem Spiel“, appelliert der Innsbrucker Bürgermeister an die Bevölkerung.



Quelle: Stadt Innsbruck



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: