St. Margarethen: Inbetriebnahme der neuen Polizei - Dienststelle

Slide background
Foto: LPD Burgenland
07 Mai 12:50 2020 von Redaktion International Print This Article

Seit Mai 1992 war die Polizeiinspektion St. Margarethen im Erdgeschoss des ehemaligen Zollgebäudes der Gemeinde untergebracht. Da die alte Inspektion nicht mehr den Bedingungen der modernen Polizeiarbeit entsprach, wurde im Jahr 2018 eine Interessentensuche für eine Neuunterbringung in der Gemeinde eingeleitet.
Bei der über das BMI durchgeführten Ausschreibung erfolgte die Vergabe an die Oberwarter gemeinnützige Bau, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft (OSG), die neben der neuen Dienststelle auch ein Wohnanlagenprojekt verwirklicht. Das Architekturbüro Halbritter u. Halbritter aus Eisenstadt sorgte für die Erarbeitung des Raum und Funktionskonzeptes. Mit der Umsetzung des Projektes wurde im Herbst 2018 begonnen.
In der neuen Unterkunft – Siegendorfer Straße 20 - steht den elf Polizistinnen und Polizisten modernste Infrastruktur auf dem neuesten Stand der Technik auf 227 m2 Nutzfläche zur Verfügung.
"Seitens der Polizei darf ich mich für die reibungslose und trotz Corona-Krise schnelle Umsetzung des Projekts bei allen Verantwortlichen, dem Bundesministerium für Inneres, dem Land Burgenland, der Marktgemeinde St. Margarethen und der OSG herzlich bedanken. Modern und den Anforderungen des Polizeidienstes entsprechende Polizeiinspektionen sind ein wichtiges Kriterium bei der Bewältigung des täglichen Dienstes, außerdem sind sei ein unschätzbarer Faktor der Motivation",
meint Landespolizeidirektor Mag. Martin Huber.



Quelle: LPD Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: