Steindorf: Hund mit Schneckengift getötet

Slide background
Havaneser - Symbolbild
© office174, pixabay.com
08 Mär 21:30 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Ein unbekannter Täter warf am 06.03.2019 in der Zeit von 13:00 bis 14:30 Uhr ein mit vermutlich mit Schneckengift präpariertes Katzenfutter in den eingefriedeten Garten eines Hauses in der Gemeinde Steindorf, Bezirk Feldkirchen, welches ein drei Monate alter Hunderüde fraß. Die Besitzerin brachte ihren Hund wegen seines auffälligen Verhaltens gegen 19:00 Uhr zum Tierarzt. Trotz sofortiger Behandlung konnte der Hund nicht mehr gerettet werden. Dieser verendete kurz darauf in der Ordination.
Laut Angaben der Geschädigten wurden Magenproben entnommen. Der Tierarzt teilte ihr mit, dass der Hund durch Einnahme von mit Schneckenkorn vergiftetem Katzenfutter verendet sei. Im Garten konnte trotz gründlicher Suche nichts mehr gefunden werden. Die Besitzerin war zur Tatzeit nicht zu Hause, der Hund unbeaufsichtigt im Garten.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp