HAAS SOHN triumphiert in Frankreich

Slide background
Foto: Haas Sohn Ofentechnik GmbH
Slide background
Foto: Haas Sohn Ofentechnik GmbH
26 Mär 22:00 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Auszeichnung für den Kaminofen „i-2100“ auf der Fachmesse Flam’Expo in Lyon

Top-Auszeichnung für die HAAS SOHN Ofentechnik GmbH aus Salzburg auf dem Exportmarkt Frankreich. Der Spezialist für intelligentes Wärmedesign, der im Sommer 2016 mit der Neugründung der Tochtergesellschaft HAAS SOHN France SAS mit Sitz in Lyon die Expansion in Frankreich vorantrieb, erhielt jetzt auf der Fachmesse Flam’Expo den begehrten Innovationspreis „Laureat 2017“. Eine Fachjury wählte den emissionsarmen Kaminofen „i-2100“ aus der Premium-Serie von HAAS SOHN zum Sieger in der Kategorie „innovative Produkte“.

„Die Auszeichnung ist eine tolle Vorlage für uns, denn sie zeigt, dass unsere Qualitätsprodukte auch in der Fachwelt in Frankreich hervorragend ankommen. Schließlich war es ein großer Schritt für uns, Frankreich nicht mehr wie bisher über einen Generalimporteur, sondern mit einer eigenen Tochtergesellschaft und eigenen Mitarbeitern in Service und Vertrieb zu bedienen. Lyon als bedeutende Wirtschaftsregion ist hierfür der ideale Standort“, erklärt Manfred Weiss, CEO der HAAS SOHN Ofentechnik GmbH.

Auf der international bedeutenden Fachmesse Flam’Expo stand das Thema „Emissionswerte für die Luftreinhaltung“ im Fokus und hier punktete der „i-2100“ von HAAS SOHN auf ganzer Linie. Mit seiner patentierten „i-control“-Automatik sorgt der High-Tech-Kaminofen von HAAS SOHN automatisch für ein wohltemperiertes Raumklima und ist dabei auch noch besonders nachhaltig – sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich. Denn die intelligente, elektronische Luftsteuerung sorgt stets vollautomatisch für eine optimale Verbrennung. Das bedeutet im Vergleich zu herkömmlichen Kaminöfen bis zu 50 Prozent weniger Heizkosten und bis zu 60 Prozent weniger Emissionen – für nachhaltiges Heizen in Perfektion.

„Mit dem Laureat-Award haben wir einmal mehr bewiesen, dass wir der fortschrittliche Spezialist für intelligentes Wärmedesign sind, dem es gelingt, die Menschen mit innovativen Ideen zu begeistern. Wir setzen kompromisslos auf Qualität und da ist es natürlich eine tolle Bestätigung für uns, wenn dieses Engagement über die Grenzen hinaus gewürdigt wird“, so Weiss.

Über Haas Sohn

Die Haas Sohn Ofentechnik GmbH mit Hauptsitz in Puch bei Salzburg zählt zu den europaweit führenden Herstellern von Öfen und Herden im Privatbereich und sorgt seit mehr als 150 Jahren für Behaglichkeit und Wärme in den Haushalten. Das Sortiment des Spezialisten für Wärme-Design umfasst Kamin- und Pelletöfen, Dauerbrand- und Beistellherde sowie umfangreiches Ofen- und Herdzubehör. Somit ist Haas Sohn einer der wenigen Vollsortimentsanbieter der Branche. Als modernes und zukunftsorientiertes Unternehmen entwickelt die Haas Sohn Ofentechnik GmbH in den eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen neueste Heiztechnologien aus Salzburg und setzt somit immer wieder neue technische Standards und Maßstäbe. Wegweisende Innovationen wie die Clean Technology, das patentierte Dual-Control-System, die automatische Brennstofferkennung oder auch das weltweit einzigartige i-Control-Luftregelung sind Aushängeschilder für den Innovationsgeist, die Präzision und die Weitsicht des Salzburger Traditionsunternehmens.

Die innovativen Heizgeräte von Haas Sohn werden höchsten Qualitätsansprüchen in den Bereichen Technik, Funktionalität und Ausstattung gerecht und in zwei hochmodernen Werken in Tschechien und Ungarn produziert. Haas Sohn besteht aus vier Einzelgesellschaften und hat seinen Hauptsitz in Puch bei Salzburg. Die Zentrale in Deutschland sitzt im hessischen Ort Sinn. Insgesamt beschäftigt die Haas Sohn Ofentechnik GmbH mehr als 420 Mitarbeiter in mehreren Produktionsstätten und verfügt über ein dichtes Netz aus Vertriebspartnern, was einen flächendeckenden Werkskundendienst und somit eine optimale Kundenbetreuung ermöglicht.


Quelle: Haas Sohn Ofentechnik GmbH



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg