Salzburg-Stadt: Großer Wähler-Andrang beim Wahllokal der Republik Rumänien

Slide background
Foto: Wahl / Holger Lang / pixelio.de / Symbolbild
27 Mai 18:05 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Aufgrund des übermäßigen Andranges an Wählern kam es am Abend des 26.05.2019 beim Wahllokal des rumänischen Honorarkonsulates in Salzburg zu Unruhen wegen der langen Wartezeiten und der unzureichenden Raumverhältnisse und fehlenden Infrastruktur. 950 Personen hatten ihren Stimmzettel zur Europawahl bereits abgegeben, weitere 500 rumänische Staatsangehörige wollten noch wählen. Einige befürchteten, bis zur Schließung des Wahllokales um 21:00 Uhr ihre Stimme nicht mehr abgeben zu können.
Wegen der lauten Unmutsäußerungen wurden alle verfügbaren Polizeistreifen zum Wahllokal beordert, welche die Situation beruhigen konnten. Der Stadtleitende Polizei-Offizier übernahm die Einsatzleitung vor Ort.
Um 21:00 Uhr wurde kein Zutritt in das Konsulat mehr ermöglicht, die noch im Gebäude befindlichen ca. 20 wahlberechtigen Personen konnten ihre Stimme noch abgeben. Um 21.45 Uhr hatten schließlich alle Personen nach Abgabe der Stimmzettel das Objekt verlassen und das Wahllokal wurde versperrt. Vor dem Gebäude befanden sich noch 50 Personen, die ihre Stimme nicht mehr abgeben konnten. Über Aufforderung der Polizeikräfte verließen schließlich alle Personen die Örtlichkeit. Es kam zu keinen nennenswerten Vorkommnissen.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp