Großbrand und Explosionen auf Landwirtschaft

Slide background
Foto: Feuerwehr / Symbolbild
08 Aug 07:33 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Vier Feuerwehren im Einsatz

Am 8. August 2019 gegen 01:15 Uhr kam es in Hart im Zillertal, im Bereich des sogenannten Giessenweg aus bisher unbekannter Ursache zu einem Großbrand eines Stalls bzw. Wirtschaftsgebäudes. Durch den Brand kam es im Inneren des Gebäudes auch zu mehreren Explosionen. Aufgrund dessen und eines anfangs drohenden Einsturzes des Gebäudes gestalteten sich die Löscharbeiten vorerst schwierig. Das Feuer konnte von den anwesenden Feuerwehren in weiterer Folge jedoch rasch unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen des Brandes verhindert werden. Laut derzeitigem Ermittlungsstand befanden sich keine Tiere im Gebäude und wurden keine Menschen verletzt bzw. gefährdet. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Hart im Zillertal, Bruck am Ziller, Fügen und Schlitters mit insgesamt 10 Fahrzeugen und 65 Mann. Die Brandursache ist noch Gegenstand laufender Ermittlungen.

Update der Polizei:

Nach erfolgter Brandursachenermittlung im Laufe des 9. August 2019 konnte aufgrund der Spurenlage ermittelt werden, dass der Brand im Wirtschaftsgebäude im nördlichen Teil, welcher als Abstellraum oder Schupfen benutzt wird, ausgebrochen sein dürfte. Aufgrund der durchgeführten Brandursachenermittlung kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Die genaue Brandursache konnte aufgrund der vollkommenen Zerstörung des Gebäudes nicht geklärt werden. Auch Fremdverschulden kann nicht ausgeschlossen werden.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg