Pernegg an der Mur: Grazer stürzt am Röthelstein ab

Slide background
Seilbergung - Symbolbild

20 Okt 20:31 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 54-jähriger Grazer stürzte Sonntagvormittag, 20. Oktober 2019, beim Klettern ab und verletzte sich unbestimmten Grades.

Gegen 10.00 Uhr unternahm der 54-Jährige mit einem 49-Jährigen Grazer eine Klettertour im Grazer Bergland im Bereich Röthelstein Südostsporn. Die Seilschaft wollte die Route "Elfengarten" im Schwierigkeitsgrad 5- nach UIAA klettern. Der 54-Jährige kletterte als Vorsteiger voraus, während sein Partner mittels Seil die Sicherung am Stand durchführte. Nach etwa acht Metern brach plötzlich ein Felsstück aus, sodass er etwa 10 Meter in die Tiefe stürzte. Aufgrund dortiger Bäume und der Seilsicherung konnte ein weiterer Absturz verhindert werden. Der 54-Jährige erlitt durch den Sturz Verletzungen im Kopf- und Brustbereich. Nach einer Taubergung durch den Rettungshubschrauber C12 wurde der Verletzte ins Landeskrankenhaus Graz geflogen. Der 49-Jährige blieb unverletzt und wurde von der Bergrettung Mixnitz gesichert ins Tal gebracht.
Am Einsatz waren neben den Beamten der Alpinpolizei sowie einer Beamtin der Polizeiinspektion Breitenau noch elf Kameraden der Bergrettung Mixnitz und zwei Männer der Feuerwehren Breitenau und Mixnitz beteiligt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg