Graz: Verkehrsunfall durch medizinischen Notfall - Opfer verstorben

Slide background
Notarzt - Symbolbild
© Joerg Huettenhoelscher, shutterstock.com
07 Dez 12:38 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Freitagfrüh, 7. Dezember 2018, erlitt eine 66-jährige Pkw-Lenkerin einen medizinischen Notfall. Es besteht Lebensgefahr.

Gegen 01:00 Uhr wollte eine 66-jährige Grazerin offensichtlich mit ihrem Pkw aus einer Tiefgarage ausfahren. Dabei erlitt sie einen medizinischen Notfall und hatte ihr Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle. Der Pkw fuhr bei der Einfahrt über eine Betonbrüstung und blieb dort hängen. Dabei stieß das Fahrzeug auch gegen einen parkenden Pkw, wodurch beide Fahrzeuge an der Frontseite beschädigt wurden.

Nach einiger Zeit kam zufällig eine 27-jährige Passantin mit ihrer Freundin an der Unfallstelle vorbei. Die 27-Jährige reagierte sofort, öffnete die Fahrertür und zog die 66-Jährige aus dem Fahrzeug. Während die 27-Jährige mit den Wiederbelebungsmaßnahmen begann, verständige ihre Freundin die Rettungskräfte.

Die Rettungskräfte führten die Reanimation bis zum Eintreffen des Notarztes weiter fort. Die 66-Jährige wurde dann ins Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Laut Notarzt besteht Lebensgefahr.

Update der Polizei:

Wie nun bekannt wurde, ist die 66-Jährige im Landeskrankenhaus Graz verstorben.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp