Graz - Gries: Feuer in Mehrparteienhaus vermutlich durch Zigarette ausgelöst

Slide background
Foto: BF Graz
Slide background
Foto: BF Graz
Slide background
Foto: BF Graz
17 Dez 10:45 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Sonntagnachmittag, 16. Dezember 2018, brach in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Der Brand brach gegen 15:15 Uhr in der Küche aus. Die Grazer Berufsfeuerwehr, die mit insgesamt 23 Personen und fünf Fahrzeugen im Einsatz war, löschte den Brand. Es wurden die Küche sowie die gesamte Wohnung durch Rußablagerungen beschädigt. Dabei dürfte ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden sein.

Laut ersten Ermittlungen dürfte der Brand durch eine nicht ausgedämpfte Zigarette ausgelöst worden sein.

UPDATE - BF Graz:

Nach einem Küchenbrand in der Grazer Rösselmühlgasse ist die Wohnung einer jungen Grazerin eine Woche vor Weihnachten vorerst nicht benutzbar. Verletzt wurde glücklicher Weise niemand.
Um 15.10 Uhr wurde die Grazer Berufsfeuerwehr am heutigen dritten Adventsonntag zu einem Küchenbrand in die Rösselmühlgasse alarmiert. Ein aufmerksamer Nachbar hat den Brand im zweiten Obergeschoss bemerkt und die Einsatzkräfte verständigt.
Mit einem C- Rohr konnte unter schwerem Atemschutz der Küchenbrand binnen weniger Minuten gelöscht und durch die automatische Brandrauchentlüftung im Stiegenhaus der aus der Brandwohnung ausgetretene Brandrauch rasch abgeführt werden.
Verletzt wurde glücklicher Weise bei diesem Brand niemand. Die Berufsfeuerwehr stand mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz.


Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp