Götzis: "Hinter hoher Qualität im Sozialbereich steht großer persönlicher Einsatz"

Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
Slide background
Verabschiedung Stefan Allgäuer::
Werner Micheli
16 Jän 19:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Langzeit-ifs-Geschäftsführer Stefan Allgäuer verabschiedet – Landeshauptmann Wallner würdigte mit Landesrätin Wiesflecker und Landesrat Bernhard verdienstvolles Wirken

Dem ifs Institut für Sozialdienste Vorarlberg stand Stefan Allgäuer beinahe 24 Jahre als Geschäftsführer vor, ehe er sich mit Ende 2018 in den Ruhestand verabschiedete. Seine Verdienste für das heimische Sozialwesen sind am Dienstag (15. Jänner) in der Kulturbühne AMBACH gewürdigt worden. Landeshauptmann Markus Wallner sprach von einer "bemerkenswerten Leistungsbilanz", die Allgäuer vorlegen könne. Zusammen mit Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker und Gesundheitslandesrat Christian Bernhard hatte er den offiziellen Dank des Landes überbracht.

"Mit ganzer Kraft" habe sich Allgäuer in all den Jahren für das ifs Vorarlberg und dabei vor allem für jene eingesetzt, die eine schwierige Situation zu bewältigen haben, hielt Landeshauptmann Markus Wallner in seinen Gruß- und Dankesworten fest. Mit seinem Team habe er es verstanden, bestehende Angebote immer wieder zu verbessern und, wenn es erforderlich war, neue zu entwickeln, unterstrich Wallner: "Aus dem dichten und qualitativ hochwertigen sozialen Netz Vorarlbergs ist die Einrichtung daher längst nicht mehr wegzudenken. Die umsichtige und kompetente Führung Allgäuers hat dazu wesentlich beigetragen", stellte der Landeshauptmann klar.

Breites Spektrum an Unterstützungsleistungen

Das Institut für Sozialdienste spannt einen weiten Bogen, um jenen qualifizierte Hilfe zu bieten, die von Krisen- und Problemsituationen betroffenen sind. Dabei reicht das breite Spektrum an Leistungen von psychosozialer Beratung und Psychotherapie bis hin zu sozialpädagogischer Unterstützung. "Mit den vielfältigen Angeboten sorgen die ifs-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass diejenigen, die Unterstützung und Hilfe benötigen, diese auch erhalten", bekräftigte Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker die große Bedeutung der Organisation in Vorarlbergs Soziallandschaft. Landesrat Christian Bernhard verwies bei der Veranstaltung auf die starke Präventionsorientierung, durch die sich viele der Angebote auszeichnen würden: "Aus gesundheitspolitischer Sicht ist dieser Schwerpunkt auf die präventive Hilfestellung besonders wertvoll".

Dank an Mitarbeitende

Worte des Dankes richteten Wallner, Wiesflecker und Bernhard nicht nur an Stefan Allgäuer, der insgesamt 36 Jahre bei der Einrichtung beschäftigt war, sondern an alle Mitarbeitenden des ifs, Haupt- wie Ehrenamtliche. "Hinter der hohen Qualität im Sozialbereich steht großer persönlicher Einsatz", erklärte dazu der Landeshauptmann. Der neuen Geschäftsführerin, Martina Gasser, wünschten sie alles Gute und viel Erfolg. Als ausgewiesene Expertin im sozialpädagogischen und sozialpsychiatrischen Bereich bringe diese die besten Qualifikationen für die erfolgreiche Weiterentwicklung des ifs mit, betonte Landesrätin Wiesflecker: "Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit".


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg