Niederösterreich: Gesuchter Menschenhändler in Rumänien festgenommen

Slide background
Festnahme - Symbolbild
© tomasworks, shutterstock.com
19 Sep 13:57 2019 von Redaktion International Print This Article

Ein 31-jähriger ungarischer Staatsbürger soll drei ungarische Staatsbürgerinnen im Alter von 21, 23 und 28 Jahren der grenzüberschreitenden Prostitution in verschiedenen Rotlichtlokalen in den Bundesländern Niederösterreich, Steiermark und Kärnten zugeführt haben. Dabei sollen die Frauen vom 31-Jährigen im Zeitraum von Juni 2017 bis März 2019 wiederholt gefährlich bedroht und ihnen unter Gewaltanwendung Bargeld in einer sechsstelligen Eurosumme abgenötigt worden sein.

Nach intensiven Ermittlungen von Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Menschenhandel, konnte der Beschuldigte am 26. Juni 2019, auf Grund eines von der Staatsanwaltschaft Eisenstadt erlassenen europäischen Haftbefehls an der rumänisch- ungarischen Grenze festgenommen und am 1. August 2019 von Rumänien an Österreich ausgeliefert werden.

Der 31-Jährige ist zum Tatverdacht des grenzüberschreitenden Prostitutionshandel, der Zuhälterei und des mehrfachen Raubes nicht geständig. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt am 1. August 2019 in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert und die Untersuchungshaft verhängt.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: