Gemeinsam für Oberösterreich – Gemeinsam für Schärding – Bezirkstour der Abgeordneten des Oö. Landtags

Slide background
Landtagspräsident KommR Viktor Sigl, NRAbg. David Stögmüller, LAbg. Barbara Tausch, BR Thomas Schererbauer und LAbg. Bgm. Erich Rippl
Foto: Land OÖ/Heinz Kraml
18 Nov 14:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Kürzlich besuchte Landtagspräsident Viktor Sigl gemeinsam mit den regionalen Abgeordneten LAbg. Barbara Tausch, LAbg. Bgm. Erich Rippl, BR Thomas Schererbauer und NRAbg. David Stögmüller den Bezirk Schärding. Ziel dieser Aktion des Oö. Landtags war es, die Arbeit der Abgeordneten im Bezirk vor den Vorhang zu holen, die Vorteile unseres föderalen Systems aufzuzeigen und erfolgreiche Projekte, verschiedene Einrichtungen sowie die Lebensqualität im jeweiligen Bezirk hervorzuheben.

„Ein Erfolgsfaktor für das Bundesland Oberösterreich ist und bleibt ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Durch den Föderalismus können wir beispielsweise in Krisen viel rascher, effizienter und zielgerichteter agieren,“ so Landtagspräsident Sigl. Sigl ergänzt weiter: „Wir möchten bei unserer Bezirkstour Projekte bzw. Einrichtungen besuchen, wo Oberösterreich drinnen steckt und diese die Regionen stärken. Die Regionen Oberösterreichs leisten einen maßgeblichen Beitrag zur Erfolgsgeschichte des Bundeslandes. Sie prägen unser Land in seiner Vielfältigkeit und tragen damit viel zur wirtschaftlichen Stärke Oberösterreichs bei“.

Am Programm standen ein Besuch der Leaderprojekte Wassererlebnis Mini-Donau mit einem Großaquarium und dem Engelszeller Sinnesgarten. Rund 10.000 Besucher/innen locken der Sinnesgarten, die Mini-Donau und das Aquarium jährlich an. „Investitionen in Höhe von 532.000 Euro sind in den drei Projekten in Engelszell sehr gut angelegt, vor allem da 70 Prozent davon gefördert wurde. An diesen Beispielen sieht man, was mit guten Ideen und den Fördermitteln, auch von der EU, alles umgesetzt werden kann, um den ländlichen Raum zu attraktivieren“, so Sigl.

Die Belebung des ländlichen Raumes im Bezirk Schärding sehen auch LAbg. Tausch, LAbg. Bgm. Rippl, BR Schererbauer und NRAbg. Stögmüller gleichermaßen als Chance und Herausforderung: „Leistbarer Wohnraum, Arbeitsplätze im ländlichen Raum, Bildungseinrichtungen, hausärztliche Versorgung oder der Ausbau des öffentlichen Raums sind einige Aspekte, die zur Stärkung des Bezirkes beitragen. Gemeinsam werden wir geplante Projekte weiter vorantreiben und neue Maßnahmen erarbeiten, um so Schärding weiter zu entwickeln. Dafür werden wir uns in Linz und Wien einsetzen.“


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg