Geisterfahrerunfall auf der S33 im Stadtgemeindegebiet von St. Pölten

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com, 104525074
29 Dez 11:33 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Eine 46-jährige Frau aus Krems an der Donau lenkte am 28. Dezember 2018, gegen 22.50 Uhr, einen Pkw in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand über die Ausfahrtsrampe St. Pölten-Ost auf die S 33 Fahrtrichtung St. Pölten, wo sie entgegen der vorgesehenen Fahrtrichtung in Richtung Krems an der Donau fuhr. In der Folge prallte sie seitlich gegen den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 35-jährigen Mann aus dem Bezirk Linz-Land. Der 35-Jährige und seine Mitfahrerin, eine 27-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land, erlitten bei dem Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden von unbeteiligten Verkehrsteilnehmern aus dem Fahrzeug befreit und versorgt. Die beiden Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht.
Die S 33, Fahrtrichtung St. Pölten, war während der Unfallerhebungen, sowie der Berge- und Reinigungsarbeiten, bis 00.00 Uhr zur Gänze gesperrt. Eine Umleitung bestand.
Der 46-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Sie wird der Staatsanwaltschaft St. Pölten und der zuständigen Verwaltungsbehörde angezeigt.


Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp