Guntramsdorf: Geisterfahrerunfall auf der A2 - Lenker betrunken

Slide background
Autounfall - Symbolbild

09 Apr 10:34 2020 von Redaktion International Print This Article

Ein 36-jähriger Österreicher aus dem Bezirk Wiener Neustadt lenkte am 9. April 2020, gegen 01:27 Uhr, in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand, eine Atemalkoholuntersuchung ergab einen Wert von 1,54 Promille, einen Pkw auf der A2 Süd Autobahn, im Gemeindegebiet von Guntramsdorf, Bezirk Mödling, Richtungsfahrbahn Graz, entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung als Geisterfahrer in Richtung Wien. Er fuhr in Traiskirchen bei der Ausfahrt falsch auf. Seinen Angaben zufolge habe er zwar bemerkt, dass er gegen die Fahrtrichtung fuhr, wollte aber den Pkw bis zur nächsten Ausfahrt lenken.

Zur gleichen Zeit lenkte eine 34-jährige Frau aus Wien einen Pkw auf der A2 Süd Autobahn, Richtungsfahrbahn Graz. Sie befand sich ebenfalls allein im Fahrzeug und hatte den Sicherheitsgurt angelegt.

Auf Höhe Strkm 14,2 prallte der 36-Jährige mit der linken Seite seines Fahrzeuges gegen das Fahrzeug der 34-Jährigen. In weiterer Folge touchierte der Geisterfahrer mit dem Pkw die Betonleitwand und kam quer über den zweiten Fahrstreifen zum Stillstand.

Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt, an beiden Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden.

In der Zeit von 01.35 Uhr bis 02.45 Uhr wurde die Hauptfahrbahn A2 Süd Autobahn, Richtungsfahrbahn Graz, im Bereich der Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme bzw. der Fahrzeugbergung der Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf gesperrt und der Verkehr über den Kollektor Guntramsdorf umgeleitet. Im Zuge der Unfallaufnahme kam es im Nahebereich der Unfallstelle zu keiner Staubildung.

Der 36-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt und der Bezirkshauptmannschaft Mödling zur Anzeige gebracht.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: