Breitenau am Hochlantsch: Forstarbeiter von Stein getroffen

Slide background
Polizeihubschrauber Libelle - Symbolbild
© BM.I
24 Jän 08:57 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Donnerstagnachmittag, 23. Jänner 2020, wurde ein Holzarbeiter von einem Stein getroffen und unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 14:30 Uhr war der 22-jährige Rumäne aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit Holzarbeiten im sogenannten Klammgraben beschäftigt. Während des Fällen eines Baumes wurde der Arbeiter von einem Stein, der sich ca. 50 Meter oberhalb seines Standortes gelöst hatte, getroffen und verletzt. Arbeitskollegen verständigten die Rettungskräfte.
Am Rettungseinsatz waren die Bergrettung Mixnitz, die Freiwillige Feuerwehr Breitenau und Polizisten der Polizeiinspektion Breitenau sowie der Alpinen Einsatzgruppe Hochsteiermark beteiligt.
Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 mittels Taubergung geborgen und in das UKH Meidling geflogen. Er wurde unbestimmten Grades verletzt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg