St. Martin am Tennengebirge: Fische in Teich verendet

Slide background
Foto: Fisch / tot / pixabay / Dzed / Symbolbild
24 Mai 21:04 2020 von Redaktion International Print This Article

In einem Fischteich im Gemeindegebiet von St. Martin/Tennengebirge wurden am 24. Mai, um 8 Uhr früh knapp 100 Regenbogenforellen sowie ein Stör verendet aufgefunden. Am Vortag war der Fischbestand von den Besitzern noch völlig unbeeinträchtigt vorgefunden worden. Von der Polizei entnommene Wasserproben und Teile der verendeten Fische werden nun untersucht. Ob Fremdverschulden vorliegt oder die Ursache in einem örtlich niedergegangenen Gewitter mit Blitzschlag liegt, ist Gegenstand von weiteren Ermittlungen. Die Höhe des Schadens durch die toten Tiere beträgt rund 1250 Euro.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: