Linz: Feuerwehrzille bei Ausbildungsfahrt auf der Donau verunfallt - zwei Personen gerettet

Slide background
Feuerwehr - Symbolbild
© Flugklick, shutterstock.com
05 Mai 08:51 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 4. Mai 2019 gegen 15:40 Uhr havarierte eine Holz-Zille der Feuerwehr im Zuge einer Ausbildungsfahrt eines Zillen-Grundkurses auf der Donau in Linz bei km 2133,4 im Bereich der Brückenbaustelle der A7 als diese unter den Bug des angelegten Leichters der Baustelle gezogen wurde. Dabei wurden die beiden Auszubildenden, ein 47-Jähriger und ein 38-Jähriger, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, aus der Zille geworfen. Einer von ihnen konnte durch die Besatzung der Sicherungs-Zille sofort geborgen werden, der zweite wurde unter dem Bug eingeklemmt.
Die Berufsfeuerwehr Linz welche mit einem A-Boot in Linz-Urfahr stationiert war führte gemeinsam mit der Polizei Rettungs- und Absicherungsmaßnahmen durch. Die Schifffahrtsaufsicht setzte die im Bereich Linz fahrende Schifffahrt über den Vorfall in Kenntnis.

Der Eingeklemmte konnte schließlich von der Besatzung der Sicherungs-Zille geborgen werden. Beide Verunglückten wurden durch Rettungskräfte erstversorgt, sie wurden aber in kein Krankenhaus verbracht, da sie unverletzt blieben. Weitere Erhebungen zum Unfallhergang werden durchgeführt.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp