Linz: Festnahme nach Drogendeal

Slide background
Symbolbild
© Nomad_Soul, shutterstock.com
07 Mär 16:54 2020 von Gerhard Repp Print This Article

Bei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle am 4. März 2020 in Linz, Stadtteil Neue Heimat, wurde in einem Pkw, der in einem Halteverbot abgestellt war, eine Dose mit Restanhaftungen von Marihuana festgestellt. Der Lenker gestand den Polizisten, dass er sich eben von einem Bekannten Marihuana kaufen wollte. Zufällig kam der angebliche Suchtgifthändler, ein 27-jähriger Deutscher, auch zur Kontrolle. Dieser gab an, er würde in seiner Wohnung eine größere Menge Marihuana verwahren.
Bei einer Nachschau stellten die Polizisten in der nahegelegenen Wohnung rund 400 Gramm Marihuana, eine SG-Waage, weitere Suchtgiftutensilien und Bargeld sicher. Der 27-Jährige und dessen ebenfalls in der Wohnung anwesende 30-jährige rumänische Mitbewohner wurden wegen des Verdachts des Suchtgifthandels festgenommen.
Bei der Einvernahmen zeigte sich der Deutsche der entgeltlichen Weitergabe von insgesamt 1380 Gramm Marihuana an zahlreiche Abnehmer seit Mitte 2018 geständig. Die Staatsanwaltschaft Linz ordnete die Überstellung des 27-Jährigen in die Justizanstalt Linz ein. Bislang konnten 12 Käufer namentlich ausgeforscht werden. Der Mitbewohner stellte eine Beteiligung in Abrede. Weitere Ermittlungen laufen.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp