Explosion und Brand einer Wohnung in Steinhaus

Slide background
Explosion und Brand einer Wohnung in Steinhaus
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
22 Nov 14:00 2019 von Lauber Matthias Print This Article

STEINHAUS. In Steinhaus (Bezirk Wels-Land) ist es Freitagmittag zu einer Expolsion in einer Wohnung gekommen. Verletzt wurde ersten Informationen zufolge offenbar glücklicherweise niemand. "Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am 22. November 2019 gegen 11:30 Uhr in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen, das zu einem Mehrparteienhaus ausgebaut wurde, zu einem Brand. Dabei kam es auch zu einer Explosion, durch die ein Fenster und eine Terrassentür samt Rahmen aus dem Mauerwerk gerissen wurden. Der Hausbesitzer und eine Bewohnerin versuchten noch mit Feuerlöschern und einem Gartenschlauch zu löschen, was jedoch misslang," berichtet die Polizei. Zwei Feuerwehren wurden Freitagmittag mit dem Stichwort "Brand landwirtschaftliches Objekt" zu einer Rauchentwicklung nach einer Explosion nach Steinhaus alarmiert. In der Wohnung im ehemaligen Bauernhof ist es aus bisher unbekannter Ursache zu einer Explosion gekommen. Einrichtungsgegenstände sowie Glasscherben lagen auf der Rückseite des Hauses beziehungsweise auf der Terrasse der Wohnung verstreut. Die Einsatzkräfte führten unmittelbar nach dem Eintreffen am Einsatzort erste Löschmaßnahmen durch, zeitgleich wurde die Wohnung nach eventuellen Verletzten durchsucht. In der Wohnung dann aber niemand gefunden. Der Brand konnte von den zwei eingesetzten Feuerwehren rasch gelöscht werden. Die Einsatzkräfte brachten anschließend die betroffenen Gegenstände ins Freie. "Die Brandstelle wurde am 22. November 2019 von einem Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für Oberösterreich in Beisein von Beamten des Landeskriminalamtes Oberösterreich untersucht. Laut Ausführungen des Brandsachverständigen brach der Brand aufgrund der Entzündung eines ladenden E-Bike-Akkus aus. Der Brand breitete sich folglich auf den Wohn- und Küchenbereich aus. Zur Explosion kam es laut derzeitigem Erhebungsstand durch die Brandhitzeeinwirkung auf im Wohnbereich gelagerte Druckgaspackungen. Diesbezüglich werden noch weitere Untersuchen und Erhebungen geführt. Hinweise auf eine subjektive Brandursache liegen nicht vor. Die Wohnung wurde schwer beschädigt und ist derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden kann derzeit nicht beziffert werden," berichtet die Polizei in Berufung auf das Landeskriminalamt, welches die Ermittlungen übernommen hat.


Quelle: www.laumat.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: