Explosion in nordfranzösischem AKW Flamanville

Slide background
Foto: Wlad74 / Shutterstock / Symbolbild
09 Feb 12:48 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Im französichen AKW Flamanville hat sich ersten Informationen zufolge eine Explosion ereignet. Es sind fünf Menschen verletzt worden.

"Es handelt sich um einen bedeutsamen technischen Vorfall, aber nicht um einen Atomunfall" erklärten Berhördenvertreter. Die Explosion soll sich im nicht atomaren Teil des Kraftwerks ereignet haben.

Ein Raktor wurde heruntergefahren. In dem AKW gibt es bereits 2 Reaktoren. Ein dritter wird dort momentan gebaut und soll 2018 ans Netz gehen.

Das betroffene Kraftwerk liegt ca 25 Kilometer von Cherbourg entfernt. Frankreich bezieht ca 75% seines Strombedars aus 58 Kernkraftwerken. Der Anteil an Atomstrom soll bis 2025 auf 50% gesenkt werden. Das soll vorallem durch den Ausbau erneuerbarer Energien geschehen.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp