Ried im Innkreis: Ermittlungen führten zu Klärung von zwei Straftaten

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com, 104525074
12 Jul 10:29 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis verschaffte sich in den Morgenstunden des 28. Dezember 2018 gemeinsam mit einem bislang noch unbekannten Komplizen durch Einschlagen einer Doppelverglasung Zugang zu einem Snack-Automaten in Ried im Innkreis und stahlen Süßwaren. Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei Ried in Zusammenarbeit mit Kriminalbeamten des LKA OÖ gelang es den Beschuldigten auszuforschen. Er ist nicht geständig und wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis auf freiem Fuß angezeigt. Bei den Ermittlungen konnte auch eine in der Nacht zum 26. Dezember 2018 verübte Sachbeschädigung im selben Lokal geklärt werden. Ausgeforscht wurden ein 17-jähriger türkischer Staatsangehöriger, ein 19-jähriger polnischer Staatsangehöriger, beide aus dem Bezirk Ried im Innkreis, sowie ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen. Die drei jungen Männer werden beschuldigt, im Lokal Löcher in eine Gipskartonwand geschlagen, die Verglasung von zwei Selbstbedienungsautomaten beschädigt, und einen an der Wand montierten Alkomaten sowie ein Wandverkleidungspaneel aus der Verankerung gerissen zu haben. Die Täter zeigten sich großteils geständig und wurden der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis zur Anzeige gebracht.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg