Kärnten: Erfolgsgeschichte Kärnten Läuft auf Schiene

Slide background
v.l.n.r.: Raphael Gatti (MJK Sportmarketing), Reinhard Wallner (Leiter Regionalmanagement Kärnten), Sebastian Schuschnig (Mobilitätslandesrat).,
Foto: Büro LR Schuschnig
03 Aug 07:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

LR Schuschnig: Kärnten Läuft sorgt jährlich für rd. fünf Mio. Euro Wertschöpfung und bietet Tourismusland einzigartige Plattform - Mobilitätspartner ÖBB bringen Teilnehmende nachhaltig zum Start nach Pörtschach und Velden

Klagenfurt (LPD). "Kärnten Läuft ist eine Erfolgsgeschichte, die sich jährlich selbst übertrifft und in Kärnten für rund fünf Millionen Euro an touristischer und medialer Wertschöpfung sorgt. Als Tourismuslandesrat bin ich stolz auf die Professionalität dieser Sportveranstaltung, die dem Tourismusland Kärnten eine einzigartige Plattform bietet. Als Mobilitätsreferent freue ich mich, mit der ÖBB einen starken Mobilitätspartner an Bord zu haben, der die Teilnehmenden auch heuer wieder zum Start nach Pörtschach und Velden bringt", so Tourismus- und Mobilitätslandesrat Sebastian Schuschnig heute, Freitag.

Was als kleine Sportveranstaltung begann, sei nach 18 Jahren zu einem Lauffestival der Superlative mit mehr als 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewachsen. Die touristische Relevanz von Kärnten Läuft sei unangefochten und eindeutig. "25.000 Besucher am Gelände und 8.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Halbmarathon sorgen jährlich für rund 2,4 Millionen Euro an touristischer Wertschöpfung. Die mediale Wertschöpfung beträgt weitere 2,2 Millionen Euro. Die Investitionen von rd. 16.000 Euro seitens des Tourismusreferates sind also Direktinvestitionen in den Kärntner Tourismus und sorgen für die weitere Wertschöpfung im Land", so Schuschnig. Geschätzte neun Millionen Menschen werden über die Berichterstattung, über Online-Medien erreicht. "Kärnten Läuft bietet Kärnten und der Sportstadt Klagenfurt eine hervorragende Plattform, sich als einzigartiges Sport- und Tourismusland zu präsentieren und zu positionieren", so Schuschnig.

"Vorwärts bewegen ist unser Auftrag. Nicht nur als verlässlicher Mobilitätspartner für die tägliche Mobilität, sondern auch für außergewöhnliche Veranstaltungen", sieht Reinhard Wallner von den ÖBB als Verantwortlicher für den Kärntner Schienennahverkehr viel Entwicklungspotenzial aber auch den Erfolg der letzten Jahre. "Die Sportveranstaltung Kärnten Läuft ist dafür das beste Beispiel einer neuen Mobilitätswahrnehmung unserer Kundinnen und Kunden."

Die erfolgreiche Sportveranstaltung Kärnten Läuft bietet an drei Veranstaltungstagen zehn Bewerbe und fünf Side-Events. Neu ist heuer die verstärkte Bewerbung des Events im italienischen, Wiener und steirischen Raum. Laut den Veranstaltern ist der Zeitpunkt der Veranstaltung außerdem ideal als Vorbereitungsevent für die internationalen Herbstmarathons u.a. in Berlin, München, Laibach und New York. "Kärnten hat bereits einen sehr guten Namen als Trainingsgebiet und ist bei Topathleten wie Wilson Kipsang oder Anna und Lisa Hahner sehr beliebt", so Schuschnig.

"Kärnten Läuft" sei eine Sportveranstaltung, die allen Läufern, ob Topathleten oder Hobbyläufern, ein beeindruckendes Lauferlebnis biete. "Der Halbmarathon ist ideal für die breite Masse, für Jung und Alt, Genussläufer und Athleten. Klagenfurt wird durch diese Veranstaltung wieder ein Stück mehr zum Zentrum vieler Sportbegeisterter", so Schuschnig, der sich bei Veranstalter Michael Kummerer für die jährlich professionelle Organisation des Sportfestivals bedankt.


Mehr Informationen unter www.kaerntenlaeuft.at und www.oebb.at




Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg