Salzburg: Eine schneidige Geschichte

Slide background
Foto: Land Salzburg/Christine Schratttenecker
20 Nov 12:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Familienunternehmen Gramiller zum 100-Jahr-Jubiläum mit Salzburger Landeswappen ausgezeichnet

(LK) Gramiller, ein erfolgreiches Familienunternehmen aus der Stadt Salzburg, feiert heuer sein 100-Jahr-Jubiläum und wurde heute mit dem Salzburger Landeswappen ausgezeichnet. „Das im Jahr 1919 gegründete Unternehmen – in nunmehr ‚vierter Generation‘ blickt auf eine sehr erfolgreiche Firmengeschichte als kompetenter Partner der Nahrungs- und Genussmittelbranche zurück“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der die Auszeichnung vornahm.

Bereits 1919 legte die erste Generation mit Franz Gramiller den Grundstein des Unternehmens. Lange Zeit war es auf den Handel mit Maschinen für Fleischverarbeiter, Bäcker und Lebensmittelindustrie spezialisiert.

Auf Schneide- und Verpackungstechnik spezialisiert

Der heutige Seniorchef Franz Gramiller erkannte, dass der Bereich des Schneidens und Verpackens einen wichtigen Geschäftsbereich darstellt. So hat sich das Unternehmen zukunftsorientiert auf den Handel mit Anlagen der Schneide- und Verpackungstechnik spezialisiert und ist damit heute Marktführer in Österreich.

Ein Unternehmen mit Kontinuität

Das Unternehmen erwirtschaftet mit seinen rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 21 Millionen Euro. Die Firmenphilosophie beruht auf Kontinuität, sei es in der Familie, bei den langjährigen Kunden und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Viele von ihnen verbringen ihre gesamte berufliche Laufbahn – von der Lehre bis zur Pension – im Unternehmen.

Museum für Fleischereimaschinen

Der Seniorchef hat es sich zum Hobby gemacht, alte Fleischereimaschinen zu sammeln und liebevoll zu restaurieren – damit ist im Haus ein einzigartiges Museum am Firmensitz in der Salzburger Haunspergstraße entstanden.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg