Burgenland: Eine Stadt. Ein Gesetz. Ein Rebell. - „Footloose“ vor besonderer Kulisse

Slide background
Landtagspräsidentin Verena Dunst, Bgm. Vinzenz Knor, Stadtgemeinde Güssing, Gilbert Lang, Stiftungsadministrator Burg und Kloster Güssing, Ladislaus Edmund Batthyány-Strattmann, KURATOR Burgstiftung Güssing, Harald Popofsits, Geschäftsführer Tourismusverband Oberwart, Marianne Resetarits, Intendantin Musical Güssing, sowie das Kreativteam und Ensemble von Musical Güssing präsentierten auf Burg Güssing die diesjährige Produktion „Footloose“
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landtagspräsidentin Verena Dunst, Bgm. Vinzenz Knor, Stadtgemeinde Güssing, Gilbert Lang, Stiftungsadministrator Burg und Kloster Güssing, Ladislaus Edmund Batthyány-Strattmann, KURATOR Burgstiftung Güssing, Harald Popofsits, Geschäftsführer Tourismusverband Oberwart, Marianne Resetarits, Intendantin Musical Güssing, sowie das Kreativteam und Ensemble von Musical Güssing präsentierten auf Burg Güssing die diesjährige Produktion „Footloose“
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landtagspräsidentin Verena Dunst, Bgm. Vinzenz Knor, Stadtgemeinde Güssing, Gilbert Lang, Stiftungsadministrator Burg und Kloster Güssing, Ladislaus Edmund Batthyány-Strattmann, KURATOR Burgstiftung Güssing, Harald Popofsits, Geschäftsführer Tourismusverband Oberwart, Marianne Resetarits, Intendantin Musical Güssing, sowie das Kreativteam und Ensemble von Musical Güssing präsentierten auf Burg Güssing die diesjährige Produktion „Footloose“
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landtagspräsidentin Verena Dunst, Bgm. Vinzenz Knor, Stadtgemeinde Güssing, Gilbert Lang, Stiftungsadministrator Burg und Kloster Güssing, Ladislaus Edmund Batthyány-Strattmann, KURATOR Burgstiftung Güssing, Harald Popofsits, Geschäftsführer Tourismusverband Oberwart, Marianne Resetarits, Intendantin Musical Güssing, sowie das Kreativteam und Ensemble von Musical Güssing präsentierten auf Burg Güssing die diesjährige Produktion „Footloose“
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
Slide background
Landtagspräsidentin Verena Dunst, Bgm. Vinzenz Knor, Stadtgemeinde Güssing, Gilbert Lang, Stiftungsadministrator Burg und Kloster Güssing, Ladislaus Edmund Batthyány-Strattmann, KURATOR Burgstiftung Güssing, Harald Popofsits, Geschäftsführer Tourismusverband Oberwart, Marianne Resetarits, Intendantin Musical Güssing, sowie das Kreativteam und Ensemble von Musical Güssing präsentierten auf Burg Güssing die diesjährige Produktion „Footloose“
Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice
10 Jul 03:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Klassiker der Musicalgeschichte erstmals auf Burg Güssing: Aufgrund der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Verordnungen hat sich der Verein „Musical Güssing“ dazu entschlossen, seine diesjährige Produktion „Footloose“ von 07. bis 22. August, jeweils Freitag und Samstag, um 19.30 Uhr, auf Burg Güssing zu bringen, denn die Burg mit ihrem weitflächigen Vorplatz und der tollen Kulisse ist ein imposanter und vor allem sicherer Spielort. So kann das Publikum die schwungvollen Tanzszenen und vor allem die großen Hits der 80er, wie den Titelsong „Footloose“ oder den Megahit „Holding out for a Hero“ mit Abstand bedenkenlos genießen.

„Es freut mich, dass Musical Güssing auch heuer wieder einen Klassiker auf die Bühne bringt. Dieses Jahr erscheint die Umsetzung kultureller Projekte als besonders herausfordernd, aber mindestens genauso wichtig. Dies deshalb, weil es für den Tourismus von besonderer Bedeutung ist und ebenso zum sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft beiträgt. Es werden hier vor einer besonderen Kulisse also nicht nur die musikalischen und schauspielerischen Fähigkeiten gefördert, sondern vor allem auch das Miteinander“, betonte Landtagspräsidentin Verena Dunst im Rahmen der Vorstellung der diesjährigen Produktion „Footloose“ auf Burg Güssing.

„Footloose“ handelt von Ren McCormack, einem Schüler, der von der Großstadt Chicago mit seiner alleinerziehenden Mutter in die amerikanische Provinz zieht. Dort muss er feststellen, dass in dem verschlafenen Örtchen Bomont nicht nur Partys und Alkohol verboten sind, sondern sogar das Tanzen. Das will der tanzbegeisterte Jugendliche nicht hinnehmen und findet in der Tochter des Pfarrers, der das Gesetz im Stadtrat einst durchsetzte, überraschend eine Verbündete. Das Publikum kann sich nicht nur auf schwungvolle Tanzszenen und amerikanischen Kleinstadtcharme freuen, sondern vor allem auf die großen Hits der 80er. 25 Schauspielerinnen und Schauspieler, Tänzer und Sänger, bringen - unterstützt von einer Live-Band - dabei die unvergessenen Hits, wie den Titelsong „Footloose“ oder den Megahit „Holding out for a Hero“, auf die Bühne. „Kulturveranstaltungen, wie wir sie kennen, mit vollen Sälen und auf engen Bühnen, werden in nächster Zeit nicht möglich sein. Wer dennoch Musiktheater bieten will, der muss sich neu orientieren und offen sein. Die Burg mit ihrem weitflächigen Vorplatz und der tollen Kulisse ist ein imposanter und vor allem sicherer Spielort“, sagte dazu Marianne Resetarits, Intendantin von Musical Güssing.

Seit mehr als 25 Jahren trägt der Verein Musical Güssing zum Kulturgeschehen bei und wurde somit zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens im Südburgenland. Die Zahlen sprechen für sich, denn mehr als 10.000 Besucher jährlich sind ein Beweis dafür, welch hervorragende Darbietungen den Gästen geboten werden. „Als Landtagspräsidentin, aber auch als Südburgenländerin freut es mich ganz besonders, dass wir hier in der Region ein erstklassiges Kulturprogramm bieten und so maßgeblich zur guten gesellschaftlichen, touristischen und wirtschaftlichen Entwicklung beitragen. Die Aufführungen in den vergangenen Jahren haben bewiesen, dass im kulturellen Angebot von Musical Güssing viel Herzblut und Engagement steckt. Bei dieser erfolgreichen Entwicklung sind wir auch weiterhin gefordert, das Burgenland, den Süden des Landes, als attraktiven Lebens- und Wirtschaftsstandort sowie als Tourismusmagnet weiter auszubauen. Ich möchte an dieser Stelle der Intendantin, Marianne Resetarits, sowie allen Mitwirkenden für ihre großartige Leistung und ihren Einsatz danken und wünsche für die Aufführung des Musicals ‚Footloose‘ den größtmöglichen Erfolg“, so Dunst abschließend.


Quelle: Land Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg