Linz: Eine Lenkerin (49) hatte innerhalb von 45 Minuten vier Verkehrsunfälle verursacht

Slide background
Autounfall - Symbolbild
© Dmitry Kalinovsky, shutterstock.com
18 Nov 14:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Eine 49-jährige Linzerin fuhr am 18. November 2019 gegen 7:45 Uhr mit ihrem Pkw in Linz von der A7 kommend auf die Prinz Eugen Straße ab und stieß auf dieser beim Abbiegen mit dem Gegenverkehr zusammen. Anschließend setzte sie ihre Fahrt auf vorerst unbekannten Straßen fort.
Gegen 8:05 Uhr fuhr sie dann in der St. Peter Straße aus Richtung "Chemie-Kreisverkehr" kommend Richtung stadteinwärts. Bei der Kreuzung mit der Fröbelstraße fuhr sie auf einen beim Rotlicht einer Verkehrsampel anhaltenden Pkw auf. Auch nach diesem Unfall beging die 49-Jährige Fahrerflucht, sie verlor jedoch die vordere Kennzeichentafel ihres Pkw. Der Lenker des beschädigten PKW konnte die 49-jährige kurz verfolgen und mit ihr in Kontakt treten. Da er deutlichen Geruch nach Alkohol wahrnahm rief er die Polizei. Währenddessen flüchtete sie erneut.
Die nächsten Verkehrsunfälle verursachte die Lenkerin ca. 20 Minuten später von der Unteren Donaulände kommend bei der Auffahrt zur Nibelungen Brücke. Dort stieß sie mit einem ebenfalls nach rechts auf die Brücke fahrenden Kleintransporter zusammen bzw. fuhr auf diesen seitlich auf. Sie wendete ihren Pkw und wollte von der Brücke wieder auf die Untere Donaulände abfahren. Dabei stieß die Frau abermals mit einem Pkw zusammen.
Bei allen vier Verkehrsunfällen wurde niemand verletzt. Die Durchführung eines Alkotestes verweigerte die 49-Jährige, der Führerschein wurde ihr an Ort und Stelle abgenommen.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg