Zell am See: Einbruchsdiebstähle im Pinzgau

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© johnnypicture, fotolia.com
15 Mai 17:54 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Mehr als 50 Delikte konnte die Polizei in Zell am See klären. Zwei einheimische Jugendliche (13 und 15 Jahre) sowie ein 17-jähriger Iraker werden beschuldigt, im Zeitraum zwischen März und Mitte April im Raum Zell am See und Maishofen Einbrüche, Diebstähle und Sachbeschädigungen begangen sowie Suchtmittel konsumiert zu haben. Zum Teil brachen die Täter Schlüsseltresore von Hausverwaltern auf, um sich mit den Zentralschlüsseln Zugang zu Keller- und Waschräume zu verschaffen. Dort brachen sie Kellerabteile auf und stahlen daraus Wertsachen, sie knackten die Münzautomaten von Waschmaschinen und Trocknern und stahlen Fahrräder und E-Bikes. Dem Iraker konnten außerdem ein Spindeinbruch sowie neun Gelddiebstähle aus den Garderoben von Mitschülern einer Schule in Mittersill aus dem Jahre 2018 nachgewiesen werden. Die Höhe des Gesamtschadens aller begangenen Straftaten beträgt rund 20.000 Euro. Die Täter sind großteils geständig und werden angezeigt.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg