Ennsdorf: Einbrecher mit Schussverletzung an Tankstelle aus Fluchtfahrzeug geworfen

Slide background
Einbrecher mit Schussverletzung an Tankstelle in Ennsdorf aus Fluchtfahrzeug geworfen
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: Matthias Lauber
19 Feb 11:20 2019 von Lauber Matthias Print This Article

ENNSDORF/ST. VALENTIN. Die Polizei stand Montagabend an der Landesgrenze zwischen Ober- und Niederösterreich im Großeinsatz, nachdem an einer Tankstelle in Ennsdorf (Bezirk Amstetten) ein Mann mit einer Schussverletzung aufgetaucht ist. Wie sich im Laufe des Abends herausstellte, ist ein Täter bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in St. Valentin vom Hausbesitzer angeschossen worden. Bei der Flucht wurde der verletzte Einbrecher an einer Tankstelle im nahen Ennsdorf ausgesetzt. "Zwei vorerst unbekannte Täter brachen am 18. Februar 2019 gegen 18.15 Uhr in ein Wohnhaus im Gemeindegebiet von St. Valentin ein. Dabei wurden sie von dem Hausbesitzer überrascht. Dieser feuerte zweimal mit einer Faustfeuerwaffe in Richtung der Täter. Dabei dürfte er einen 47-jährigen Mann am Oberschenkel getroffen haben. Die beiden unbekannten Täter flüchteten daraufhin aus dem Haus und setzten ihre Flucht mit einem Fahrzeug in unbekannte Richtung fort. Während der Flucht lies der Lenker des Fluchtfahrzeuges den Verletzten im Gemeindegebiet von Ennsdorf aussteigen und setzte die Flucht alleine fort. Zeugen verständigten daraufhin sofort die Rettung und die Polizei. Der verletzte 47-jährige Beschuldigte wurde in einem Krankenhaus in Linz ambulant behandelt. Nach dem zweiten flüchtigen unbekannten Täter wird noch gefahndet," berichtet die Polizei am späten Abend in einer Presseaussendung. Die Einvernahme des verletzten Einbrechers dauert die Nacht über an.


Quelle: www.laumat.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: