Wörgl: Drohung mit Waffe und Widerstand gegen die Staatsgewalt

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© SG, regionews.at
18 Apr 08:17 2020 von Sarah Gillhofer Print This Article

Am 17.04.2020, um 05.30 Uhr, bedrohte ein 42-jähriger Österreicher in einer Wohnung in Wörgl ohne ersichtlichen Grund, jedoch unter leichtem Medikamenteneinfluss drei Personen mit einer Langwaffe und suchte im Anschluss eine Bäckerei in der Nähe der Wohnung auf. Dort bedrohte er einen Kunden mit der Langwaffe, ergab sich aber sofort bei Eintreffen der Polizeibeamten. Die Waffe konnte ihm sofort abgenommen und sichergestellt werden. Nachdem er sich der anschließenden Festnahme widersetzte, wurden dem 42-Jährigen die Handfesseln angelegt und er musste zur Polizeiinspektion Wörgl verbracht werden. Im Zuge der Festnahme wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Weitere Erhebungen ergaben, dass der 42-jährige Österreicher trotz aufrechtem Waffenverbot im Besitz einer Softgun-Waffe, einer Machete, einer Armbrust und scharfer Munition gewesen war. Sämtliche Waffen bzw. die Munition wurden sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Sarah Gillhofer

Redaktion Tirol

Weitere Artikel von Sarah Gillhofer