Drogen und verbotene Waffe sichergestellt

Slide background
Foto: © PolizeiSalzburg
23 Mär 19:02 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 20. März 2020 wurde die Polizei über eine Wohnungsparty in Zell am See informiert. Beim Eintreffen bei der Wohnung eines 20-Jährigen, konnten weiters ein 18-Jähriger sowie ein 19-Jähriger in dessen Wohnung angetroffen werden. Die Polizisten konnten in weiterer Folge 18 Gramm Cannabiskraut, sowie eine geringe Menge an Amphetamin und Falschgeld auffinden und sicherstellen. Umfangreiche Erhebungen ergaben, dass die Drei in den vergangenen sechs Monaten rund 400 Gramm Cannabiskraut sowie rund 10 Gramm Kokain gekauft und selbst konsumiert haben. Weiters haben die Drei rund 50 Gramm Amphetamine gekauft – davon haben sie rund die Hälfte selbst konsumiert und die andere Hälfte gewinnbringend weiterverkauft. Die Polizei führte darauffolgend beim 19-jährigen Pinzgauer eine gerichtlich angeordnete Hausdurchsuchung durch: Dabei konnte eine verbotene Waffe (Elektroschocker getarnt als Taschenlampe) aufgefunden und sichergestellt werden. Die Polizisten stellten ferner Handys sowie EDV-Geräte sicher.
Die Polizei konnte erheben, dass der 19-Jährige 200 Stück gefälschte 50-Euro-Scheine aus China bestellt hatte. Ein Bekannter des 19-Jährigen, ein 29-jähriger Pinzgauer, hat dieses Falschgeld zumindest dreimal bei Lokalbesuchen in den Umlauf gebracht. Bei den Falsifikaten handelt es sich um sogenannte "Prop Copy Noten", die unter dem Vorwand "Spielgeld" auf diversen Online-Marktplätzen verkauft werden. Auf der Rückseite dieser falschen Banknoten ist "Prop Copy" aufgedruckt – daran kann man sie erkennen.

Die Vier werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg und bei der Verwaltungsbehörde angezeigt. Gegen den 19-jährigen Pinzgauer wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg