Braunau am Inn: Drogen im Darknet bestellt

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild

25 Jun 07:49 2020 von Redaktion International Print This Article

Nachdem vom Zollamt Wien mehrere Pakete mit insgesamt 294 Ecstasy abgefangen wurden, die an einen 21-jährigen bosnischen Staatsangehörigen aus dem Bezirk Braunau adressiert waren, ordnete die Staatanwaltschaft Ried eine Hausdurchsuchung bei dem Mann an. Diese erfolgte am 24. Juni 2020 mit Unterstützung eines Suchtmittelspürhundes. Die Beamten fanden 200 Gramm Amphetamin, 170 Ecstasy-Tabletten und Bargeld. Außerdem wurde bei den Ermittlungen bekannt, dass beim Postamt in Freilassing (D) noch eine Lieferung mit 50 LSD-Trips lag. Sämtliche Drogen waren bereits zum Einzelverkauf portioniert. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Mann auch Großteils geständig, das Suchtgift im Darknet aus den Niederlanden bestellt und auch bereits in Clubs in Salzburg gedealt zu haben. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Ried angezeigt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: