Wels: Drei verletzte Businsassen nach Bremsmanöver

Slide background
Rettungswagen - Symbolbild
© SG, regionews.at
16 Feb 18:22 2020 von Gerhard Repp Print This Article

Am 15. Februar 2020 um 9:47 Uhr hielt ein 68-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land mit seinem Pkw in Wels auf der Dr. Koss-Straße bei Rotlicht der Ampel an. Er beabsichtigte infolge geradeaus in Richtung Thalheim weiterzufahren. Als ein Bus, welcher vom Kaiser-Josef-Platz kommend nach rechts in Richtung Norden auf die Dr. Koss-Straße einbog, nahm der 68-Jährige an, dass für ihn nun die Ampel grün zeige, fuhr geradeaus, bei rot, in die Kreuzung ein und übersah dabei den Linienbus, welcher Richtung Dragonerstraße fahren wollte. Es kam zu keinem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, jedoch bremste der 32-jährige Busfahrer aus Linz abrupt ab, sodass drei Fahrgäste verletzt wurden. Die verletzten Personen, ein 64-Jähriger, ein 82-Jähriger und eine 89-Jährige, alle aus Wels, wurden mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp