Hohenems: Diebstähle in Wohnhäusern – Sensibilisierung der Bevölkerung

Slide background
Einbrecher - Symbolbild

03 Jul 10:15 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

In den vergangenen Tagen ist es in Vorarlberg vermehrt zu Diebstählen in Wohnhäusern gekommen. Die Vorgehensweise der Täter ist unterschiedlich, Geschädigte waren vorwiegend ältere Hausbewohner. In Hohenems wurde ein 87-jähriger Hausbewohner von einem jungen Mann angesprochen und um Geld gebeten. Als dieser den Bettler ins Haus ließ, gelang es diesem, in einem unbeobachteten Moment eine auf einer Kommode abgelegte Geldbörse zu stehlen. In Höchst läutete ein bislang unbekannter Mann bei einem Wohnhaus und gab der 81-jährigen Hausbewohnerin zu verstehen, dass er die Glühbirnen im Haus überprüfen müsse. Die Frau ließ den Mann ins Haus um seine Arbeit zu verrichten. Obwohl der Mann von der Frau begleitet wurde gelang es ihm, einen Geldbetrag zu stehlen.
Die Polizei rät für solche Fälle:
- Achten Sie darauf, dass Haus-, Keller-, Garagen- und Terrassentüren versperrt sind.
- Sollten Sie auf eine fremde Person auf Ihrem Grundstück treffen, agieren Sie mit der gebotenen Vorsicht.
- Sollten bei Ihnen fremde Personen betteln, um Arbeit, ein Glas Wasser oder die Benutzung der Toilette bitten, lassen Sie diese Personen unter keinen Umständen in Ihr Haus.
- Bargeld und wertvolle Dinge nicht offen sichtbar herumliegen lassen
- Bei fremden Personen an der Haustür, gesundes Misstrauen walten lassen, auf keinen Fall unbeaufsichtigt warten lassen.
- Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen sofort der örtlich zuständigen Dienststelle oder rufen Sie die Notrufnummer 133



Quelle: LPD Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg