Kärnten: Das war DAS FEST zum Internationalen Frauentag

Slide background
LR.in Sara Schaar (4.v.r.), Frauenbeauftragte Martina Gabriel (4.v.l.), Rednerin Ilse Grabner (3.v.r.) und Moderatorin Martina Klementin (3.v.l.) mit dem Team des Referats für Frauen und Gleichbehandlung des Landes Kärnten,
Foto: Büro LR.in Schaar
Slide background
DJane Nina Love sorgte für Stimmung,
Foto: Büro LR.in Schaar
Slide background
Frauenreferentin Sara Schaar (rechts) und Frauenbeauftragte Martina Gabriel (links) mit Rednerin Ilse Grabner (Mitte),
Foto: Büro LR.in Schaar
Slide background
Tolle Stimmung beim FEST zum Internationalen Frauentag,
Foto: Büro LR.in Schaar
Slide background
Saxofonist Edgar Unterkirchner begeisterte mit seinen Stücken,
Foto: Büro LR.in Schaar
Slide background
Rednerin Ilse Grabner regte das Publikum zum Mitmachen an,
Foto: Büro LR.in Schaar
12 Mär 19:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

LR.in Schaar und Frauenbeauftragte Gabriel luden am Samstag anlässlich des Internationalen Frauentages zum FEST in den Lakeside Park - "Sei selbst und bewusst" war Motto des Abends

Klagenfurt (LPD). 250 Gäste füllten am Samstagabend den Lakeside Spitz beim FEST zum Internationalen Frauentag. Gleich zu Beginn erwartete die zahlreichen Besucherinnen und Besucher eine Überraschung. Das Referat für Frauen und Gleichbehandlung präsentierte erste Ausschnitte aus dem neuen Imagefilm, der Anfang 2020 unter anderem auf der Homepage des Referats zu sehen sein wird. "Der Film fasst unsere Maßnahmen aus dem heurigen Jahr zusammen. Bis zum Fest ist schon viel passiert, was wir unseren Gästen zeigen konnten, wie Eindrücke aus den Frauenberatungsstellen, dem Kärntner Frauenforum oder Maßnahmen wie Girls go Technik oder das Cybermobbing-Projekt in Zusammenarbeit mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt", so Frauen- und Gleichbehandlungsbeauftragte Martina Gabriel.

Frauenreferentin LR.in Sara Schaar eröffnete den Abend im Gespräch mit Moderatorin Martina Klementin. "Frauen sollen selbst und bewusst leben und müssen selbstbewusst werden", sagte sie und bezog sich damit nicht nur auf das Motto des Abends, sondern auch auf für sie prägende Worte der Ersten Landtagspräsidentin und Landesrätin außer Dienst Karin Achatz.

"Für mich bedeutet Selbstbewusstsein, als Frau im richtigen Moment ‚Nein‘ zu sagen, aber vor allem, im richtigen Augenblick ‚Ja‘ zu sagen, einen Schritt nach vorne zu machen, wie eine Führungsposition anzunehmen", sagte Frauen- und Gleichbehandlungsbeauftragte Gabriel.

Selbstbewusstsein stand auch im Mittelpunkt der Keynote Speech von Motivatorin und Autorin Ilse Grabner, die das Publikum nicht nur in ihrem interaktiven Vortrag zum Handeln aufforderte. Zudem wartete ein spezielles Angebot an Speed-Coachings auf alle Gäste. Andrea Krassnig, Coach für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung, bot vor Ort Beratung zum Thema Selbstwert an. Steuer- und Unternehmensberaterin Ingrid Gritschacher legte den Gästen in ihren Coachings nahe, sich mit einem oftmals unliebsamen Thema auseinanderzusetzen: "Ich möchte, dass Sie sich mit Zahlen beschäftigen." Redner und Medientrainer Heinz Ortner stand mit Beratung rund um das Thema Kommunikation, schwierige Gesprächs- oder Verhandlungssituationen bereit. Unternehmensberater und Speaker Christian Pirker konzentrierte sich in seinen Kurzberatungen ganz auf das Motto Selbstbewusstsein. "Das Angebot wurde sehr gut angenommen, wir haben viele intensive Gespräche führen können", berichteten die Coaches.

Bewusstsein und Selbstbewusstsein war nicht nur Schwerpunkt des Festabends, sondern soll auch zukünftige Angebote des Referats für Frauen und Gleichbehandlung begleiten. "Wir möchten ein entsprechendes Kursangebot über die Frauenberatungsstellen auf die Beine stellen und planen weitere Kooperationen und Initiativen in den einzelnen Regionen", sagte die Frauenbeauftragte.

Saxofonist Edgar Unterkirchner eröffnete den Abend mit eigens für DAS FEST komponierten Klängen und Martina Klementin führte mit der richtigen Mischung aus Charme und Humor durch das abwechslungsreiche Programm. Danach wurde bei anregender Musik von DJane Nina Love und atmosphärischer Beleuchtung des Lichtkünstlers Hanno Kautz selbstbewusst weitergefeiert.




Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp