Tirol: Coronavirus - Öffentlicher Aufruf der Gesundheitsbehörde

Slide background
Foto: Shutterstock
15 Jul 09:49 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Nach Schulabschlussveranstaltung in Navis sollen Personen auf Gesundheitszustand achten

Seit dem Wochenende liegen für vier Personen der Gemeinde Navis bzw. eine Person in Matrei (jeweils Bezirk Innsbruck-Land) positive Coronavirus-Testergebnisse vor. Die fünf erkrankten Personen wurden allesamt umgehend abgesondert. Für die im Zuge des Contact Tracings bzw. der behördlichen Abklärungen identifizierten 67 engen Kontaktpersonen liegen Absonderungsbescheide vor. Infolge der damit einhergehenden Coronavirus-Testungen liegen derzeit bereits 54 Testergebnisse vor. Diese sind bislang alle negativ. Die weiteren Ergebnisse werden im Laufe der kommenden zwei Tage erwartet.

Zwei der im Nachhinein positiv getesteten Personen nahmen am Donnerstagnachmittag bzw. -abend an einer Schulabschlussveranstaltung der vierten Klassen der NMS Matrei in Navis, die im direkten Umfeld des Gasthaus Kirchenwirt in Navis stattfand, teil. Die teilnehmenden Personen sind weitestgehend bekannt – die Gesundheitsbehörde unternimmt zur Sicherheit auch einen öffentlichen Aufruf: Personen, die sich am Donnerstagnachmittag bzw. -abend, den 9. Juli 2020, im Gasthaus Kirchenwirt in Navis aufhielten bzw. die Schulabschlussveranstaltung der vierten Klassen der Neuen Mittelschule Matrei in Navis besuchten, sollen auf ihren Gesundheitszustand achten. Beim Auftreten von Symptomen sollen sich mögliche Betroffene umgehend an die Gesundheitshotline 1450 oder telefonisch an die Hausärztin/den Hausarzt wenden sowie sich an die weiteren Anweisungen halten.

Die behördlichen Abklärungen werden laufend fortgeführt und neuen Informationen wird stetig nachgegangen – mögliche Kontaktpersonen wurden und werden umfassend verständigt. Nach derzeitigem Stand sind es mehr als 100 weitere Testungen – unter anderem SchülerInnen der betroffenen Klassen und LehrerInnen – die bereits durchgeführt bzw. noch vorgenommen werden.

Beobachtung der Situation

Vonseiten der ExpertInnen werden die weiteren Entwicklungen genau beobachtet: „Wir haben bereits einen Großteil des Contact Tracings abgeschlossen. Jeder neuen Information gehen wir vonseiten der Gesundheitsbehörde umgehend im Detail nach, wodurch auch weitere Testungen möglich sind“, sagt Josef Schreier, Bezirkshauptmannstellvertreter des Bezirks Innsbruck-Land, dass alle entsprechenden weiterführenden Erhebungen inklusive einer möglichen Quellensuche derzeit von der Gesundheitsbehörde im Bezirk Innsbruck-Land durchgeführt werden.


Quelle: Land Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg