Kärnten: Coronavirus - Grenzübergang Grablach stundenweise für Pendlerverkehr geöffnet

Slide background
Foto: LPD Kärnten
07 Apr 23:00 2020 von Redaktion International Print This Article

Totalsperre des Grenzübergangs hatte große Umwege für Pendler zur Folge – stundenweise Öffnung – Achtung: es gelten trotzdem die Ein- und Ausreisebestimmungen – Wer in Slowenien Tabakwaren kauft, muss bei Rückkehr in Quarantäne

Klagenfurt (LPD). Der Grenzübergang Grablach-Homec wurde vorigen Donnerstag gänzlich für den Verkehr gesperrt. Die Teil- und Totalsperren von Grenzübergängen ist nicht nur den Grenzkontrollen an anderen Übergängen geschuldet, sondern auch, um den Verkehr zu kanalisieren.

Da aber viele Pendler den Übergang nutzen und sie große Umwege hätten in Kauf nehmen müssen, ist der Grenzübergang nun von 5 bis 8 Uhr in der Früh und von 15 bis 18 Uhr für den Verkehr freigegeben. Die Verkehrsfreigabe unterliegt jedoch den geltenden Aus- und Einreisebestimmungen.

Das bedeutet vor allem für jene, die aus Kärnten über Grablach ausreisen, um in Slowenien Tabakwaren zu kaufen, dass sie sich nach der Wiedereinreise in Kärnten zu einer 14-täigen Heimquarantäne verpflichten müssen. Außerdem widerspricht die Ausreise zu diesem Zweck den allgemein gültigen Verordnungen.

Mögliche Grenzübertritte entlang der Grenze zu Slowenien und Italien.
• B 80 – Lavamünd: 5.00 bis 23.00 Uhr
• L133 – Grablach: 5.00 bis 8.00 Uhr sowie 15.00 bis 18.Uhr (ab Montag, 6. April 2020)
• B91 – Loibltunnel: 5.00 bis 21.00 Uhr
• A11 – Karawankentunnel: 00.00 bis 24.00 Uhr
• A2 – Arnoldstein: 00.00 bis 24.00 Uhr
• B83 – Thörl‐Maglern: 7.00 bis 18.00 Uhr


Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: