Corona- Virus: Kinderbetreuung in Ansfelden

Slide background
Stadtgemeinde Ansfelden

08 Apr 17:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die Eindämmung des Corona- Virus stellt uns als Stadtgemeinde Ansfelden vor große Herausforderungen. Gerade Sie stellen sich sicherlich im Moment viele Fragen, wie es nach Ostern in den Krabbelstuben, Kindergärten und Horten weitergeht.

Vielfach haben uns Anfragen erreicht, ob Elternbeiträge für Kindergarten, Krabbelstube und Hort zu zahlen sind, obwohl Ihr Kind ab Mitte März nicht mehr in Betreuung war: Seit 1. April 2020 gibt es jetzt endlich einen Erlass des Landes, dass die Beiträge nur dann einzuheben sind, wenn das Kind auch betreut wird.

Ansfelden ist eine soziale Musterstadt und gerade die Kinderbetreuung ist mir und uns eine Herzensangelegenheit- schon immer gewesen! Wir möchten Sie als Familie in dieser schweren Zeit finanziell entlasten. Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit oder keine Aufträge für Selbständige bringen viele in eine schwierige finanzielle Situation. Ich möchte Sie daher bestmöglich unterstützen und soziale Verantwortung übernehmen.

Aus diesem Grund spreche mich ganz eindeutig dafür aus, dass die Beiträge für Krabbelstube, Kindergarten und Hort für die Monate März und April erlassen werden, ganz unabhängig davon, ob Ihr Kind in Betreuung war/ist oder nicht. Einen entsprechenden Antrag werde ich bei den politischen Gremien unserer Stadt vorbringen. Über das Ergebnis dieser Beratungen werde ich Sie schnellstmöglich informieren!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und vor allem Gesundheit! Sie können mich jederzeit unter 0676/898 480 108 kontaktieren, wenn Sie noch weitere Fragen oder Anliegen haben! Vielen Dank!

Ihr Bürgermeister Manfred Baumberger


Quelle: Stadtgemeinde Ansfelden



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg