Kirchdorf an der Krems: Buslenker von Fahrgästen attackiert – schwer verletzt

Slide background
Notarzt - Symbolbild
© Joerg Huettenhoelscher, shutterstock.com
20 Okt 20:26 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 20. Oktober 2019 kam es infolge einer defekten Klimaanlage eines Linienbusses, besetzt mit vorwiegend nordmazedonischen und albanisch-stämmigen Staatsbürgern, auf der Fahrt von Mazedonien nach Berlin und Hamburg, zwischen einem Busfahrer und den Fahrzeuginsassen zu einer verbalen Auseinandersetzung. Von den Buslenkern wurde gegen 6:20 Uhr der Autobahnparkplatz Pyhrn-Priel-Ost, Gemeindegebiet Spital am Pyhrn, zur Behebung des Defektes angefahren. In der Folge kam es auf dem Parkplatz vorerst zu Tätlichkeiten zwischen dem 38-jährigen nordmazedonischen Busfahrer und einem 39-jährigen deutschem Fahrgast. Die beiden Kontrahenten konnten von Mitfahrern des Reisebusses voneinander getrennt werden. Kurze Zeit später kam es erneut zu einem Streit zwischen den beiden Kontrahenten, in dessen Verlauf der Busfahrer von dem 39-Jährigen zu Boden gestoßen und durch einen Fußtritt ins Gesicht schwer verletzt wurde. Laut Zeugenaussagen dürfte auch der 56-jährige Vater des 39-Jährigen dem am Boden liegenden Buslenker Tritte versetzt haben.
Als eine Polizeistreife gegen 6:45 Uhr am Tatort eintraf, war die Stimmung zwischen den Fahrgästen äußerst angespannt. Der Buslenker wurde mit schweren Verletzungen von der Rettung Windischgarsten in das Landeskrankenhaus Kirchdorf/Krems eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen gestalteten sich aufgrund unterschiedlicher Zeugenaussagen als äußerst schwierig.
Der Linienbus konnte seine Fahrt nach Beibringung eines Ersatzlenkers um 11:10 Uhr wieder fortsetzen. Die beiden Verdächtigen traten ihre Heimfahrt nach Deutschland mit der Bahn an.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg