Köttmansdorf: Brutaler Raubüberfall - Pflegerin und Pensionistin geknebelt und geschlagen

Slide background
Foto: Räuber / YiorgosGR / Shutterstock / Symbolbild
10 Jul 07:51 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 10.07.2019 in der Zeit von ca. 01:30 bis 01:40 Uhr drangen 2-3 unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Gemeinde Köttmannsdorf, ein. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich der Hauseigentümer, seine Mutter und eine 24 Stunden-Pflegerin im Haus. Die Täter, welche mit Kappen maskiert waren, gingen zuerst in das Schlafzimmer der Pflegerin knebelten diese mit Klebeband an Mund, Händen und Beinen. Danach gingen sie in das Schlafzimmer des Hauseigentümers, schlugen diesen und knebelten auch ihn in weiterer Folge.
Nach derzeitigen Erkenntnissen verließen sie danach das Gebäude und nahmen einen Möbeltresor mit. Die Mutter des Eigentümers bekam von dem Vorfall nichts mit und schlief währenddessen in einem eigenen Zimmer.
Nach 30-45 min konnte sich der Hauseigentümer befreien und verständigte über den Balkon die Nachbarn, dass diese die Polizei verständigen sollen.
Der Hauseigentümer wurde unbestimmten Grades verletzt. Gesamtschaden ist zurzeit unbekannt.
Da die Täter maskiert waren, konnte weder die Pflegerin, in deren Zimmer wurde nicht einmal das Licht eingeschalten, noch der Hauseigentümer eine Personsbeschreibung abgeben. Lediglich dass die Personen mit Kappen maskiert waren, konnte angegeben werden.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg