Leoben: Brandstifter (72) auf frischer Tat ertappt und festgenommen

Slide background
Foto: Mülltonne Brand / JGA / shutterstock.com / Symbolbild
19 Apr 09:04 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Seit Jänner 2018 kam es im Stadtgebiet von Leoben immer wieder zu zahlreichen Müllcontainer-Bränden. Nach umfangreichen Ermittlungen wurde ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Leoben bei einer solchen Brandstiftung von der Polizei auf frischer Tat betreten und festgenommen.

Im Zeitraum von Jänner bis Juni 2018 sowie von Februar bis Mitte April 2019 ereigneten sich im Stadtgebiet von Leoben, vorwiegend in den Abend- bzw. Nachtstunden, eine Reihe von Sachbeschädigungen bzw. versuchten Brandstiftungen. Insgesamt 19 Altpapiercontainer in Müllsammelstellen im Bereich von Mehrparteienwohnhäusern sowie Wohnsiedlungen waren von den Bränden betroffen.

Im Laufe umfangreicher Ermittlungen durch Beamte des Landeskriminalamtes in Kooperation mit Beamten der Polizeiinspektion Erzherzog-Johann-Straße konnte ein 72-Jähriger als Tatverdächtiger ausgeforscht werden.
Während einer Observationsmaßnahme durch Beamte der EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) am 17. April 2019, gegen 23:45 Uhr, konnte der 72-Jährige beim Versuch einen Altpapiercontainer zu entzünden auf frischer Tat betreten und von der Polizei festgenommen werden.

Der Mann befindet sich derzeit in der Justizanstalt Leoben in Haft und zeigt sich zu den Tatvorwürfen nicht geständig. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp