Salzburg-Stadt: Bgm. Preuner erfreut: „Riesenschritt für Regionalstadtbahn“

Slide background
Stadt Salzburg

23 Mai 18:00 2020 von Redaktion International Print This Article

Bund hat Salzburger Infrastruktur-Projekt weit oben auf Prioritätenliste

„Das gibt uns einen starken Schub und ist ein Riesenschritt zur Realisierung der Regionalstadtbahn“, sagt Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner. Das Stadtoberhaupt freut sich gemeinsam mit den Landesspitzen sehr darüber, dass die Minister Blümel und Gewessler heute 300 Millionen Euro zusätzlich für den öffentlichen Verkehr angekündigt haben. Und, dass die Salzburger Regionalstadtbahn weit oben auf der zu realisierenden Projekte-Liste steht.

„Wenn Bund, Land und Stadt an einem Strang ziehen, dann ist die Errichtung der für uns so eminent wichtigen Verbindung gesichert! Die Regionalstadtbahn ist eine sinnvolle Investition in die Zukunft. Nicht nur, was den Verkehr betrifft. Mit ihr werden die Wirtschaft unterstützt und Arbeitsplätze geschaffen. Die Infrastruktur wird massiv verbessert und auch der Klimaschutz gestärkt“, so der Stadtchef.

„Die Regionalstadtbahn ist einer der Hauptpfeiler der Verkehrswende, die wir bereits eingeleitet haben. Das Bekenntnis der Bundesregierung dazu freut mich daher umso mehr und bestärkt mich in meinem Optimismus, dass wir unseren Zeitplan einhalten können“, ergänzt die für Verkehr ressortzuständige Bürgermeister-Stellvertreterin Barbara Unterkofler.

Laut den vorliegenden Informationen wird sich der Bund mit 50% an den Investitionen zum umfangreichen Ausbau der Regionalstadtbahn beteiligen und dadurch weitere Investitionen in doppelter Höhe auslösen. Geplanter Baubeginn für die Verlängerung bis Mirabell ist 2023.



Quelle: Stadt Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: