Bezirk Leibnitz: Versammlungen in Spielfeld

Slide background
Kein Bild vorhanden
17 Nov 21:48 2015 von Oswald Schwarzl Print This Article

Sonntagnachmittag, 15. November 2015, fand in Spielfeld eine Demonstration unter dem Motto „Zäune und Rassismus lösen keine sozialen Probleme – gegen den rechten Aufmarsch“ mit rund 500 Teilnehmern statt

Spielfeld, Bezirk Leibnitz. Zur gleichen Zeit versammelten sich rund 800 Teilnehmer der Demonstration „Reform der Flüchtlingspolitik“  in einem etwa 500 Meter Luftlinie entfernten Bereich.

Beide Versammlungen waren ordnungsgemäß angemeldet. Sie fanden zwischen 10 und 17 Uhr statt.  Der Demonstrationszug unter dem Motto „Reform der Flüchtlingspolitik“ führte über Gemeindestraßen in Richtung Flüchtlingssammelstelle auf der B67 in Spielfeld. Die Teilnehmer der Demonstration „Zäune und Rassismus lösen keine sozialen Probleme“ hielten sich nicht an die von ihnen angemeldete Route und versuchten, den Demonstrationszug „Reform der Flüchtlingspolitik“ zu erreichen. Daraufhin wurde die Versammlung „Zäune und Rassismus lösen keine sozialen Probleme“ vom Behördenvertreter der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz aufgelöst.

Einige Personen versuchten, in kleineren Gruppen über Weinberge und Wälder den Demo-Zug der Demonstration „Reform der Flüchtlingspolitik“ zu erreichen. Nach einem kurzen Kontakt konnten die Polizei die Gruppierungen trennen. Die Teilnehmer der Demo „Reform der Flüchtlingspolitik“  überquerten auf dem Weg zur Abschlusskundgebung den Eisenbahndamm, wodurch der Zugverkehr eingestellt werden musste. Geplant war ursprünglich, dass die Demonstrationsteilnehmer die Unterführung benutzen sollten.

Nach der Abschlusskundgebung kam es im Bereich des Bahnhofes in Spielfeld zu einer weiteren Auseinandersetzung der Gruppierungen. Die Polizei konnte die Lage rasch beruhigen. Einige Personen wurden zwecks Identitätsfeststellung angehalten. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden bei den Ereignissen keine Personen verletzt.

Im Bereich Spielfeld wurden durch Demonstranten rund 80 Pkws beschädigt (eingeschlagene Scheiben, heruntergerissene Seitenspiegel, Dellen usw.). Auch Weingartenzäune wurden teilweise niedergerissen.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl