Ried im Innkreis: Bewaffneter Räuber nach kurzer Fahndung gefasst

Slide background
Räuber - Symbolbild
© Mark Agnor, shutterstock.com
28 Mai 09:26 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 26. Mai 2019 um 19:30 Uhr betrat ein mit schwarzer Sturmhaube maskierter 20-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis mit einem schwarzen Revolver bewaffnet einen Tankstellenshop in Aurolzmünster. Er bedrohte damit die 46-jährige Angestellte aus dem Bezirk Ried im Innkreis und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem ihm die Angestellte das Bargeld in einer Papiertüte übergeben hatte, flüchtete er zu Fuß. Nach etwa 100 Meter traf er auf seine beiden Mittäter, einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis und einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis, die ihn bei der Flucht unterstützten. Nach etwa 35 Minuten konnten die drei Beschuldigten auf einem Güterweg im Gemeindegebiet von Aurolzmünster festgenommen werden. Die Beamten stellten die Tatwaffe, die Beute und Teile der Bekleidung sicher. Bei der ersten Einvernahme zeigte sich der 20-Jährige umfassend geständig.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp