Neustift im Stubaital: Bergsteigerin von herabfallendem Felsen verletzt

Slide background
Kletterer - Symbolbild
© Pexels, pixabay.com
05 Jul 20:26 2020 von Redaktion International Print This Article

Am 05.07.2020 um 05:30 Uhr beabsichtigte ein deutsches Ehepaar die mit Bohrhaken abgesicherte Mehrseillänge "MATUM" an der Elfer Nordwand im Gemeindegebiet 6167 Neustift i. St. zu klettern.
Bei der ersten Seillänge sicherte die Frau (31.j.) ihren Ehemann vom Einstieg aus. Auf Höhe des zweiten Bohrhakens (ca. 5-6 Meter von ihr entfernt), löste der Ehemann im Zuge des Vorsteigens mit seiner Hand unabsichtlich einen ca. 100 kg schweren Block, welcher anschließend in Richtung der Frau flog. Diese versuchte ihren Kopf zu schützen, indem sie sich zur Wand hinwandte. Der Felsblock prallte der Frau dennoch gegen ihren linken Beckenbereich – Verletzungsgrad: unbestimmt. Die Verletzte wurde mittels Taubergung vom NAH C1 geborgen und in das Krankenhaus nach Hall geflogen.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: